40.000
Aus unserem Archiv
Limburg

Vor der Pause soll der nächste Schritt folgen

Der Limburger Hockey-Club möchte am Samstag im letzten Heimspiel vor der Weihnachtspause einen weiteren Schritt Richtung Zweitliga-Rückkehr machen. Der Spitzenreiter der Süd-Gruppe der 1. Hallenhockey-Regionalliga trifft um 16 Uhr in der Limburger Kreissporthalle auf den Tabellenvierten TuS Obermenzing.

Die Hessen hatten die Münchener am ersten Spieltag überraschend auswärts mit 6:1 geschlagen und damit den Grundstein für eine bisher weitestgehend überzeugende Saison gelegt. Limburg ist das einzige ungeschlagene Team der Hinrunde und liegt nach fünf von zehn Spielen mit 13 Punkten vier Zähler vor dem Zweiten TEC Darmstadt. Die Schützlinge von Trainer Marcus Gutz haben durch den jüngsten Auswärtssieg in Darmstadt die Chancen auf Meisterschaft und Aufstieg deutlich verbessert. Denn sie haben nicht nur auf den TEC Boden gewonnen, sondern auch auf die lauernden Teams auf den Rängen drei und vier.

Der Vorsprung, der auf fünf Punkte angewachsen ist, soll durch einen Sieg gehalten, möglichst sogar ausgebaut werden. Falls die Lahnstädter einen weiteren Erfolg schaffen würden, wäre zumindest der Vierte Obermenzing bei dann neun Punkten Rückstand auf den LHC schon mal aus dem Rennen um Platz eins.

Das heimische Team will aber vor allem seine Serie ohne Niederlage ausbauen, um in die Heimspiele nach den Ferien gegen die härtesten Konkurrenten Stuttgart sowie am letzten Spieltag Darmstadt mit einem Punktepuffer von mehr als drei Zählern zu gehen. Die Hausherren sind gegen Obermenzing Favorit. Unwahrscheinlich ist aber, dass die Partie so klar wie im Hinspiel enden wird. Denn die Münchener haben danach immerhin den Lokalrivalen Rot-Weiß sowie Darmstadt besiegt und haben im vergangenen Jahr Limburg eine bittere Heimniederlage zugefügt, die den LHC letztlich vorzeitig die Titelträume kostete. Die Hessen sollten also auf der Hut sein, um den Kontrahenten nicht vor der Weihnachtspause durch eine Schlappe wieder neuen Auftrieb zu geben. Spielt Limburg so wie zuletzt in Darmstadt weiter, sollte ein Sieg aber auf alle Fälle möglich sein. mae

Regionalsport extra (R)
Meistgelesene Artikel
Fußball Männer
Fußball Frauen
Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

im Rheinland

- Westerwald

- Mittelrhein/Mosel

- Rhein-Lahn

im Südwesten

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Fußball Mix
Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

Jugendfußball

- im Rheinland

- im Südwesten

Fußballpokale

Hallenfußball

 späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

Regionalsport Mix
Sport-Lokalteile
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach