40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Regionalsport extra
  • » Montabaur/Hachenburg/Westerburg
  • » "Endspiel" um Play-off-Platz steht an
  • Aus unserem Archiv
    Montabaur

    "Endspiel" um Play-off-Platz steht an

    Im Rennen um die Play-off-Plätze in der American-Football-Regionalliga Mitte könnte am Samstag eine Vorentscheidung fallen. Der Tabellendritte Montabaur Fighting Farmers reist zum Zweiten Holzgerlingen Twister. Hinter dem voraussichtlichen Meister Albershausen Crusaders sind dies die beiden heißesten Anwärter auf den zweiten zu vergebenden Play-off-Platz. Die Partie auf der Sportanlage "The Beach" in Holzgerlingen beginnt um 18 Uhr.

    Die Fighting Farmers um Quarterback Kevin Brüngel (am Ball) reisen am Samstag zum schweren Auswärtsspiel nach Holzgerlingen.
    Die Fighting Farmers um Quarterback Kevin Brüngel (am Ball) reisen am Samstag zum schweren Auswärtsspiel nach Holzgerlingen.
    Foto: Tom Neumann

    "Das spielfreie Wochenende hat uns gut getan", sagt Farmers-Headcoach Sebastian Haas, dessen Team vor zwei Wochen in Darmstadt mit 10:0 gewonnen hatte und am vergangenen Wochenende die Liga aus der Distanz beobachten konnte. "Die Partie in Darmstadt war sehr physisch. Wir konnten die Akkus wieder ein wenig aufladen."

    Das wird auch immens wichtig sein, wollen die Westerwälder Kreisstädter weiterhin die Rolle des Überraschungsteams innehaben. Denn vor der Saison war nicht damit zu rechnen, dass die Farmers ein ernsthafter Play-off-Kandidat sein würden. Erarbeitet haben sich die Westerwälder ihre gute Position vor allem in den kniffligen Spielen. "Der Sieg in Darmstadt etwa war für uns sehr wichtig", sagt Haas. "Es war kein hochklassiges Spiel, aber auch diese Spiele musst du gewinnen. Woran wir sicherlich weiter arbeiten müssen, ist unsere viel zu hohe Strafenquote. Wir machen uns mit den Strafen das Leben oftmals selbst zu schwer."

    Zumal es nun im Spiel beim freiwilligen Zweitliga-Absteiger Holzgerlingen auf jede Kleinigkeit ankommen wird. "Die Twister stehen zurecht auf Platz zwei der Tabelle", sagt der Farmers-Headcoach. "Ein starkes Team, das auf viel Erfahrung aus Liga zwei zurückgreifen kann. Wenn wir dort etwas Zählbares mitnehmen wollen, dann müssen wir sicherlich an die Leistung aus der ersten Hälfte im Spiel gegen Albershausen anknüpfen." Gegen den Spitzenreiter führte Montabaur zur Pause mit 7:0, bot ein starkes Spiel, leistete sich dann aber zu viele Fehler und verlor die Partie noch mit 7:20.

    "Natürlich geht es mit Blick auf die mögliche Teilnahme an den Play-offs um sehr viel am Samstag", sagt Haas. "Schließlich ist es das Spiel des Zweiten gegen den Dritten. Aber man darf auch die restlichen Saisonspiele nicht vergessen. Unser Fokus gilt jetzt Holzgerlingen, dann sehen wir weiter."

    Auch in Holzgerlingen versucht man die Bedeutung der Partie nicht überzubewerten. "Ganz ehrlich, ich mache mir in Sachen Play-offs keine Gedanken", sagt Twister-Headcoach Kevin Selje. "Wir kümmern uns nicht um die Tabelle." Eigentlich schwer zu glauben, aber der Trainer unterstreicht: "Wir wollten einen Neuanfang für unser Team. Natürlich bin ich mit der Saison bisher zufrieden. Aber die Platzierung ist mir erst mal egal."

    Personell werden die Farmers nicht in Bestbesetzung auflaufen. "Aber die Situation wird hoffentlich nicht mehr so angespannt sein wie in Darmstadt", sagt Haas, der vor allem auf der Running-Back-Position improvisieren musste. "Wir werden auch Spieler aus der U 19, deren Saison ja bereits beendet ist, in den Kader integrieren."

    Von unserem Mitarbeiter Tom Neumann

    Regionalsport extra (F)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach