40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Regionalsport extra
  • » Bad Kreuznach
  • » Rudern: Doppelvierer des CRV fährt der Konkurrenz davon
  • Aus unserem Archiv
    Trier

    Rudern: Doppelvierer des CRV fährt der Konkurrenz davon

    Für den Creuznacher Ruderverein waren die südwestdeutschen Meisterschaften ein voller Erfolg: Mit dem Meistertitel im Jungen-Doppelvierer und zwei zweiten Plätzen kehrten die Bad Kreuznacher an die Nahe zurück.

    Die vom Landesruderverband Südwest in Trier ausgetragenen Meisterschaften standen unter stürmischen Vorzeichen. Starker Wind machte die Rennstrecke auf der Mosel für die 225 Teilnehmer zu einer Herausforderung. Zu den Startern zählte auch Moritz Moos aus Mainz, der 2016 an den Olympischen Spielen teilgenommen hat.

    Zu Beginn führte Antonio Iturri das Rennen der 14-Jährigen im Leichtgewichts-Einer lange Zeit an, erwischte aber im Zielspurt eine Querwelle. Dadurch zog ein Starter des RV Trier noch vorbei, sodass es am Ende zum zweiten Platz weit vor dem Restfeld reichte. Fynn Brendes landete im Leichtgewichts-Einer der B-Junioren nur auf dem dritten Platz, sodass er sich nicht für den Endlauf qualifizierte. Guido Eid und Axel Horbach waren im Doppelzweier der Mastersklasse erfolgreicher: Sie nahmen mit der dritten Position die Bronzemedaille in Empfang.

    Im mit acht Booten besetzten Schwergewichts-Doppelzweier der 13- und 14-Jährigen setzten Niklas Rehm und Levi Gött ihre bisher starken Saisonleistungen fort: Den Vorlauf gewannen die beiden trotz reduzierter Schlagzahl ohne Probleme. Im Finale kam es dann zu dem erwartet harten Duell mit dem Boot der RG Speyer, das das CRV-Duo trotz eines fulminanten Endspurts verlor – mit 82 Hundertstel Sekunden Rückstand.

    Der zweite Platz war für Rehm und Gött weniger ein Trostpreis, sondern vielmehr ein Motivationsschub für das erneute Aufeinandertreffen mit den Speyerern im Doppelvierer mit Steuermann der 13- und 14-Jährigen. Mathias Bierther, Antonio Iturri, Niklas Rehm, Levi Gött und Steuermann Benjamin Gött fuhren mit hoher Schlagzahl der Konkurrenz aus Bernkastel, Saarbrücken und Speyer davon und siegten in dieser Klasse klar mit einer Bootslänge Vorsprung.

    In der parallel zur Meisterschaft ausgetragenen Trierer Herbstregatta sicherte sich derweil Benjamin Gött im Einer (AK 12) einen klaren Sieg. Fynn Brendes und Hannes Drechsler holten im Leichtgewichts-Einer der B-Junioren die Plätze zwei und vier.

    Regionalsport extra (E)
    Meistgelesene Artikel
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach