40.000
  • Startseite
  • » Sport
  • » Regionalsport
  • » Kommentare & Kolumnen
  • » Kommentar von Sascha Nicolay: Der Patzer im Top-Spiel wird Enrico Willrich noch stärker machen
  • Aus unserem Archiv

    Kommentar von Sascha Nicolay: Der Patzer im Top-Spiel wird Enrico Willrich noch stärker machen

    Keine Frage, an der Niederlage des VfR Baumholder im Spitzenspiel gegen den SV Steinwenden hat Enrico Willrich einen großen Anteil. Der Innenverteidiger der Baumholderer patzte just in der Phase, als seine Mannschaft den Tabellenführer total im Griff hatte. Mit einem 1:1 in die Pause zu gehen und dem Gefühl die bessere Mannschaft zu sein, hätte die Baumholderer bestimmt beflügelt. Doch dann patzte Willrich. Wie immer bei Patzern war ein kurzer Moment der Unkonzentriertheit der Grund. Steinwenden nutzte das im Stil eines Titelanwärters eiskalt aus und schoss sich kurz vor der Pause mit 2:1 in Führung.

    Nachspielzeit von Sascha Nicolay.
    Nachspielzeit von Sascha Nicolay.

    Sascha Nicolay zum Innenverteidiger des VfR Baumholder

    Schlimmer als das Tor war aber der psychologische Effekt. Das Tor war ein Nackenschlag, der aus einem selbstbewusst agierenden VfR Baumholder einen zaudernden machte. Das Tor war im Grunde die Entscheidung im Spitzenspiel.

    Trotz des bösen Fehlers hat niemand Enrico Willrich an den Pranger gestellt – und das ist gut und richtig so. Willrich ist schließlich längst einer der Säulen der tollen Baumholderer Mannschaft. Seine Entwicklung in den vergangenen beiden Jahren ist einfach nur beeindruckend. Zusammen mit Kapitän Oliver Simon bildet er eines der besten Innenverteidiger-Duos der Landesliga und gehört selbst zur Crème der Abwehrspezialisten in der Region. Der Patzer, dieser lächerlich kleine Stockfehler, wird ihn nicht umwerfen. Enrico Willrich ist ein Typ, ein Kämpfer, ein Vorbild an Wille und Einsatz. Willrich ist der Typ Spieler, den so ein Fehler voranbringt. Sein Fauxpas wird ihn noch wacher, noch besser und damit noch wertvoller für den VfR Baumholder machen – und insofern hatte der „Bock“ sogar etwas Gutes.

    Kommentare & Kolumnen Süd
    Meistgelesene Artikel
    Sport-Lokalteile
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Anzeige
    Fußball Männer
    Fußball Frauen
    Neuzugang Yuko Aizawa (links; rechts kommt Mitspielerin Angelika Weber einen Schritt zu spät) steuerte zwei Treffer für den SC 13 zum 4:0-Sieg gegen den MSV Duisburg II bei. Foto: Vollrath

    im Rheinland

    - Westerwald

    - Mittelrhein/Mosel

    - Rhein-Lahn

    im Südwesten

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Fußball Mix
    Kapitän Tim Schulz (links) bemühte sich mit seinen Betzdorfer Mitspielern zwar, doch auch gegen Elversberg reichte es am Ende nicht.

    Jugendfußball

    - im Rheinland

    - im Südwesten

    Fußballpokale

    Hallenfußball

     späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?Wohin am späten Heiligabend? In welcher Kneipe feiert es sich nach der Bescherung besonders gut?

    Regionalsport Mix