Archivierter Artikel vom 21.10.2021, 15:48 Uhr
Plus
Nentershausen

Charakter soll individuelle Klasse ausgleichen

Sie hatten im Rheinlandpokal mit 4:5 nach Elfmeterschießen gegen den Lokalrivalen Spvgg EGC Wirges verloren, anschließend eine 0:2-Niederlage beim Schlusslicht TSV Emmelshausen kassiert – der einen oder anderen Mannschaft hätte dieser negative Doppelschlag sicherlich einen Knacks verpasst. Fußball-Oberligist Eisbachtaler Sportfreunde hingegen hat diese Erlebnisse in positive Energie umgewandelt und anschließend zwei Duftmarken gesetzt. Die Eisbären holten drei Punkte gegen den Tabellenzweiten Alemannia Waldalgesheim (3:1) und knöpften anschließend Spitzenreiter SV Eintracht Trier einen Zähler ab (4:4). „Das hat etwas mit der Charakterstärke des Teams zu tun. Die Mannschaft war nach den beiden Niederlagen am meisten sauer auf sich selbst, hat sich nicht hängen lassen, mit zwei sehr ehrgeizigen Trainingswochen geantwortet und will jetzt daran anknüpfen“, sagt Trainer Marco Reifenscheidt. „Wir werden uns auch am Samstag nicht verstecken.“

Von René Weiss Lesezeit: 2 Minuten