Friedewald

Weitefeld kassiert schon wieder eine Packung – Gegen Müschenbach fallen drei Gegentore nach Ecken und zwei nach Ballverlusten

Bei den Bezirksliga-Fußballern der SG Weitefeld-Langenbach/Friedewald/Neunkhausen ist der Wurm drin – und zwar so richtig. Nach Klatschen gegen Montabaur (0:4) und in Wirges (2:6) kassierte die Elf von Jörg Mockenhaupt auch im Heimspiel gegen die SG Müschenbach/Hachenburg eine Packung. 1:5 (0:1) hieß es am Ende aus Sicht der Gastgeber, deren Trainer nach drei Partien mit insgesamt 15 Gegentoren davon spricht, erst mal „alles auf Null“ stellen zu wollen.

Jens Kötting/A. Hundhammer Lesezeit: 2 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net