Roßbach

Veterinäre befreien halb verhungerte Tiere aus einem Haus in Roßbach

Roßbach. Mitarbeiter des Neuwieder Kreisveterinäramtes und Polizeibeamte haben in Roßbach insgesamt 26 zum Teil exotische Tiere aus einer bedrohlichen Lage befreit. Denn ein Privatmann betrieb dort offenbar seinen eigenen kleinen „Zoo". Dabei „hortete" er neben Haustieren wie Hunden, Katzen, Kaninchen oder Chinchillas auch Exoten.

Lesezeit: 3 Minuten
Jetzt weiterlesen

Sie sind bereits Abonnent der Zeitung und haben noch keine Zugangsdaten? Hier kostenlos registrieren

 

Alle Angebote im Überblick.

Fragen? Wir helfen gerne weiter:
Telefonisch unter 0261/9836-2000 oder per E-Mail an: aboservice@rhein-zeitung.net