40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Tausche Kastanien gegen Gummibärchen: Sammelaktion macht wieder alle froh
  • Aus unserem Archiv
    Bonn

    Tausche Kastanien gegen Gummibärchen: Sammelaktion macht wieder alle froh

    Zehn zu eins. Zu diesem Kurs sind in diesen Tagen wieder mehrere Hundert Tonnen Kastanien und Eicheln gegen Haribo-Süßigkeiten getauscht worden. Tausende Menschen übten sich in Geduld und durften einen Blick auf Goldbären-Papa Thomas Gottschalk werfen.

    Bonn - Zehn zu eins. Zu diesem, wenngleich auch nicht amtlichen, aber dafür umso bekannteren Kurs, sind in diesen Tagen wieder mehrere Hundert Tonnen Kastanien und Eicheln gegen Haribo-Süßigkeiten getauscht worden.

    Tausende Menschen haben sich an der Aktion beteiligt, bei der vor allem Ausdauer gefragt war. Sowohl zunächst beim Sammeln der Kastanien und Eicheln, an den Tauschtagen dann aber auch beim Schlange stehen.

    Es ist früh am Morgen, vom Kirchturm hat es noch keine sechs Uhr geschlagen und schon stehen die ersten am Tor zum Firmengelände des Süßwarenherstellers im Bonner Stadtteil Frieddorf an. In Säcken verpackt, in Mülltonnen gefüllt oder auch direkt mit der Schubkarre angefahren bewachen sie ihr höchstes Gut: Kastanien und Eicheln. Kiloweise. Binnen einer Stunde ist die Schlange auf eine beachtliche Länge angewachsen und soll den ganzen Tag über nicht kleiner werden. Die Wartezeit von mehreren Stunden, in denen es immer nur Meter für Meter vorwärts geht, wird mit einem lockeren Plausch, dem mitgebrachten Frühstück oder auch einem kleinen Schlafpause überbrückt.

    Alles begann mit ein paar Bonbons für Kastanien für die Wildtiere der Familie Riegel

    „Die Tauschaktion wird mittlerweile in der 76. Auflage durchgeführt. Angefangen hat alles mit Kindern aus der Nachbarschaft, die Futter für die Wildtiere der Familie Riegel gegen eine Handvoll Bonbons getauscht haben. Im Laufe hat dann alles immer größere Ausmaße angenommen“, beschreibt Marco Alfter die Tradition der Veranstaltung. Seitens des weltweit bekannten Konzerns wird in diesem Jahr mit einer Beteiligung von mehr als 15 000 Menschen und einem Ertrag von rund 300 Tonnen Kastanien und Eicheln gerechnet. „Das ist natürlich viel mehr, als für die Tiere benötigt wird. Ein Großteil wird daher an andere Tierparks in Deutschland und Österreich gespendet“, erklärt Alfter weiter.

    Ausnahmezustand rund um die Sammelstelle

    Für die Anlieger und Geschäfte in der Nachbarschaft zu Haribo herrscht mittlerweile auch Ausnahmezustand. Zufahrtsstraßen werden von der Polizei abgesperrt und auf den Parkplätzen der Supermärkte patroulieren private Sicherheitskräfte, um dem Ansturm der Fahrzeuge gerecht zu werden. Aus dem gesamten Bundesgebiet und teilweise sogar aus dem benachbarten Ausland machen sich die Tauschfreudigen auf den Weg, um ihre Waldfrüchte gegen die süßen Leckereien zu tauschen.

    Am Abwiegeplatz vertreiben Hüpfburg, Klettertum und Malaktionen die Zeit 

    Zur diesjährigen Tauschaktion, bei der auch der 90-jährige Geburtstag des Goldbären, dem Verkaufsschlager des Unternehmens, gefeiert wird, hat Haribo noch größer aufgefahren als gewohnt. Auf dem Abwiegeplatz warten Hüpfburg, Klettertum und Malaktionen auf die Kleinen. Zudem gibt es einen Kostümwettbewerb, bei dem die Sieger mit 90 Kilogramm Goldbären als Extraprämie belohnt werden.

    Kein geringerer als Thomas Gottschalk, der prominente Werbepartner des Unternehmens, nimmt die Auswahl der drei Gewinner vor und genießt dabei das Bad in der Fanmenge. Und dass es mit dem Kinderheim „Haus Kettigstein“ aus Bad Godesberg auch noch eine soziale Einrichtung trifft, ist besonders gut. „Seit über 20 Jahren gehe ich mit Kindern aus dem Haus zu dieser Aktion. Jetzt auch noch zu gewinnen, ist eine besondere Freude“, gesteht Erzieherin Elke Quedenau und freut sich ebenso wie Dirk, Ramona, Julian und Pascal, die seit sieben Uhr auf den Beinen sind und ihr Glück kaum fassen können.

    Gottschalk: "Hätte rund um mein Schloss in Remagen auch Kastanien gesammelt"

    Aber auch Thomas Gottschalk selber zeigt sich von den Ausmaßen der Aktion mehr als beeindruckt. „Hätte ich das geahnt, dann hätte ich rund um mein Schloss in Remagen auch noch ein paar Kastanien aufgesammelt“, witzelte der Fernsehmoderator. Während dessen sorgten unzählige Helfer im Hintergrund dafür, dass Kastanien und Eicheln nicht nur gewogen, sondern auch Tausende Kisten in die bereitgestellten Container entleert und die begehrten Tauschcoupons ausgedruckt wurden.

    „An das Rekordergebnis von rund 480 Tonnen Sammelgut werden wir in diesem Jahr sicher nicht herankommen. Aber darum geht es auch nicht. Viel wichtiger ist es, dass die Kinder und Familien einen schönen Tag haben und für ihre Arbeit, aber auch für ihre Ausdauer belohnt werden“, macht Unternehmenssprecher Marc Alfter deutlich.

    Ein Ende der Tauschaktion wird es sicher nicht geben. Denn vor einigen Jahren, nachdem gewerbliche Sammler gleich mehrere Tonnen Kastanien anlieferten, wurde die Aktion für ein Jahr ausgesetzt. Problem dabei: Den Kindern war das egal. Die kippten kurzerhand ihre Kastanien vor das Einfahrtstor der Produktionsstätte und legten mit dieser „Protestaktion“ den Betrieb für ein paar Tage still.

    Von unserem Mitarbeiter Andreas Wetzlar

     

    Rheinland-Pfalz
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Sonntag

    8°C - 14°C
    Montag

    10°C - 14°C
    Dienstag

    10°C - 15°C
    Mittwoch

    10°C - 17°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!