40.000
Aus unserem Archiv
Rheinland-Pfalz

Neue Führung: Karnevalisten setzen auf Erfahrung

Neuanfang bei den Rheinischen Karnevals-Korporationen (RKK): Wenn sich die Delegierten an diesem Samstag in Hadamar zur Jahreshauptversammlung treffen, wird die komplette Führung turnusmäßig neu gewählt.

Die Karnevalisten erobern die Straßen und Plätze
Überall im Kreis Mayen-Koblenz haben die Möhnen gefeiert.
Foto: Heinz Israel

Von Reinhard Kallenbach

Schon jetzt steht fest: In Vorstand und Präsidium soll ein neuer Wind wehen. Und es wird einen neuen Präsidenten geben.

Nach dem Rücktritt des bisherigen Präsidenten Peter Müller – offiziell aus gesundheitlichen Gründen – spricht vieles dafür, dass ein erfahrener und bekannter Mann an die Spitze des Verbandes rückt, der nach eigenen Angaben bundesweit 1111 Karnevalsvereine mit 500 000 Aktiven vertritt. Offen wird der Name Peter Schmitz-Hellwing genannt. Der bekannte Kölner Sänger, Moderator, Unternehmer und Karnevalist ist der Favorit eines Kompetenzteams, das im Zuge des bevorstehenden Wechsels im Verband gebildet wurde. "Die Zeit der Experimente ist vorbei.

Wir wollen keine Experimente mehr", betonte Hans Mayer (Bitburg) im Telefonat mit unserer Zeitung. Der Vizepräsident führt derzeit mit seinem Amtskollegen Willi Fuhrmann (Niederzissen) übergangsweise den Verband. Beide betonen, dass sie sich künftig in der Führung einen Mix aus erfahrenen und jungen Karnevalisten wünschen.

Sie räumen ein, dass die RKK in den vergangenen Monaten in eine Schieflage geraten waren. So wurde Ex-Präsident Müller immer wieder heftig attackiert. Sein Führungsstil, die Organisation von Veranstaltungen und das Abrechnen von Fahrtkosten standen im Mittelpunkt der Kritik (unsere Zeitung berichtete). Allerdings konnte sich die Opposition nicht durchsetzen.

Was letzten Endes wirklich den Ausschlag für den Rücktritt des alten Präsidenten gab, ist derzeit unklar. Allerdings verdichten sich die Anzeichen, dass Peter Müller mit der Formulierung "aus gesundheitlichen Gründen" eine Brücke gebaut werden sollte. Hinter den Kulissen steht offenbar sogar eine Anzeige im Raum.

Die Offiziellen sind bemüht, die nötige Ruhe in den Dachverband zurückzubringen, der zuletzt mit mehreren Abmeldungen konfrontiert war. Mit den Neuwahlen soll nun ein Schlussstrich gezogen werden. Und Peter Schmitz-Hellwing scheint der richtige Mann für einen Neuanfang zu sein.

So sieht man das zumindest in den RKK-Gremien. Wie sich die Delegierten am Ende entscheiden, ist natürlich offen. Es ist durchaus möglich, dass in letzter Minute ein Gegenkandidat antritt. Denn Peter Schmitz-Hellwing, der bis 2012 Präsident der Willi-Ostermann-Gesellschaft war und heute Ehrenpräsident ist, scheint zumindest in Köln nicht unumstritten zu sein. Kritiker warfen ihm unter anderem einen autoritären Führungsstil vor. Für den Immobilienkaufmann spricht, dass er manche närrischen Turbulenzen überstanden – und sich am Ende durchgesetzt hat.

Rheinland-Pfalz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Das Wetter in der Region
Sonntag

18°C - 30°C
Montag

18°C - 31°C
Dienstag

18°C - 29°C
Mittwoch

17°C - 27°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!