40.000
Aus unserem Archiv
Wiesbaden

Nach Unfall mit fünf Toten auf der Bäderstraße: Angeklagter schweigt vor Gericht

Der Unfall gilt als einer der schwersten in Hessen der vergangen Jahre: Fünf Menschen sterben im Taunus. Was im September 2013 auf der Bundesstraße 260 zwischen Nassau und Bad Schwalbach genau passiert ist, soll vor Gericht geklärt werden.

Vor fast genau zwei Jahren prallte auf der Bundesstraße 260 bei Heidenrod-Mappershain im Taunus ein Auto nach einem Ausweichmanöver mit voller Wucht im Gegenverkehr gegen einen Lastwagen. Alle fünf Insassen sterben. Der Unfallverursacher flieht vom Tatort. Er soll mit seinem Wagen auf der Strecke zwischen Nassau und Bad Schwalbach riskant überholt und damit das entgegenkommende Fahrzeug zu der tragisch endenden Kurskorrektur gezwungen haben.

Über Zeugenaussagen wird ein heute 42 Jahre alter Mann ermittelt, der sich von diesem Mittwoch an vor dem Wiesbadener Amtsgericht wegen fahrlässiger Tötung und Unfallflucht verantworten muss. Er hat am ersten Prozesstag zu den Vorwürfen geschwiegen.

Die Unfallopfer waren im Alter zwischen 30 und 45 Jahren und auf dem Weg zur Arbeit. Vier Männer sterben noch an der Unfallstelle nach dem schweren Aufprall an einem frühen Donnerstagmorgen. Ein weiteres Opfer erliegt wenig später seinen Verletzungen. Das Fahrzeug war meterweit von dem Lkw der Straßenverkehrsbetriebe mitgeschleift worden. Der Unfall an der unübersichtlichen Stelle auf der Bundesstraße gilt als einer der schwersten in Hessen der letzten Jahre.

Auf die Spur des mutmaßlichen Unfallverursachers war die Polizei durch Zeugenaussagen gekommen. Diese hatten ein rotes Auto beschrieben und auf einen Aufkleber auf dem Kofferraum verwiesen. Auf dem Wagen des Tatverdächtigen sei zwar kein Aufkleber gefunden worden, sagte eine Sprecherin der Wiesbadener Staatsanwaltschaft. Experten hätten aber Kratzspuren auf dem Heck analysiert, die auf ein Entfernen eines Aufklebers schließen lassen könnten. Zudem seien kurz nach dem Unfall Reparaturen an dem Auto des 42-Jährigen durchgeführt worden, sagte eine Sprecherin des Amtsgerichts.

Der Angeklagte bestreitet nach Angaben der Staatsanwaltschaft, für den Unfall bei Heidenrod-Mappershain (Rheingau-Taunus-Kreis) verantwortlich zu sein: Er sei auf dem Weg zu Arbeit gewesen und habe auf der Strecke Richtung Wiesbaden nicht überholt. Einen Lkw habe er auf seiner Fahrt nicht gesehen. dpa

Rheinland-Pfalz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
  • Lokalticker
  • Regionalsport
  • Newsticker
Das Wetter in der Region
Mittwoch

5°C - 18°C
Donnerstag

9°C - 23°C
Freitag

7°C - 17°C
Samstag

4°C - 16°C

Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

Anzeige
Anzeige
Event-Kalender
Veranstaltungstipps

Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!