40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Koblenzer Europabrücke: Bauarbeiten hinken Plan hinterher
  • Aus unserem Archiv
    Koblenz

    Koblenzer Europabrücke: Bauarbeiten hinken Plan hinterher

    Eigentlich sollte jetzt die Baustelle auf der Europabrücke wandern: Der Richtung Stadt ganz linke und der ganz rechte Fahrstreifen sollten fertig sein. Doch die Arbeiten hängen im Zeitplan. Experten hoffen noch, dass bis Weihnachten der Verkehr wieder rollt.

    Koblenz - Eigentlich sollte in diesen Tagen die Baustelle auf der Europabrücke wandern: Der Richtung Stadt ganz linke und der ganz rechte Fahrstreifen sollten fertig sein. Doch die Bauarbeiten hängen im Zeitplan.

    Und trotzdem ist Peter Schwarz, Leiter der Abteilung Straßen- und Brückenbau, noch zuversichtlich, dass der Zeitrahmen bis Weihnachten in etwa eingehalten werden kann. „Wir sind drei bis vier Wochen hintendran, aber wir holen jetzt schnell auf.“ Zunächst habe die Baustellenorganisation der beauftragten Firma nicht so 100-prozentig funktioniert, formuliert Schwarz vorsichtig. „Aber die haben jetzt beste Geräte und beste Leute auf der Baustelle, jetzt läuft das alles“, zeigt er sich optimistisch.

    Zunächst keine Genehmigung zur Nachtarbeit erhalten

    Dazu kam, dass die ersten Arbeiten, bei denen die Betondecke der Fahrbahnen abgefräst wurde, nicht wie zunächst geplant 24 Stunden am Tag erfolgen konnten. „Wir haben von der Struktur- und Genehmigungsdirektion für die Nachtarbeit keine Erlaubnis bekommen“, erklärt Norbert Wagner, Sachgebietsleiter Konstruktiver Ingenieurbau beim Tiefbauamt. „Bei der Antragstellung musste man die Geräte benennen, mit denen gearbeitet wird, und da wurde entschieden, dass das für nachts zu laut ist.“

    Jetzt allerdings sind die Arbeiter rund um die Uhr, sieben Tage in der Woche, auf der Brücke. Mit Planen sind die beiden Baustellenabschnitte von den verbliebenen zwei Fahrbahnen abgetrennt. Zum einen, damit keine Brocken oder Betonspritzer die vorbeifahrenden Fahrzeuge beschädigen, zum zweiten, damit die Arbeiter nicht durch aufgewirbelte Gegenstände in Gefahr kommen, und zum dritten, damit die Bauarbeiten nicht zum Freiluftkino werden. Denn dann würde der Verkehr vermutlich noch zäher rollen, als er es ohnehin schon tut. „Wir haben es uns allerdings noch schlimmer vorgestellt“, sagt Norbert Wagner.

    Bus-Umsteiger fahren wieder mit dem eigenen Auto

    Zumindest am Anfang sind wohl wirklich Pendler auf Busse oder in Fahrgemeinschaften umgestiegen. „Aber jetzt wird es wieder wöchentlich mehr Verkehr“, beobachtet Peter Schwarz mit Sorge. „Zumal die Zeit der Weihnachtseinkäufe jetzt kommt.“ Noch haben die Koblenzer in all dem Chaos auch sehr viel Glück, so Schwarz. „Zumindest Petrus hat ein Einsehen mit uns, denn bisher konnten wir ohne Störungen arbeiten.“

    Und in den nächsten Tagen sollen auch die Zelte kommen, die die Baustelle gegen Regen und Frost schützen. Denn gerade für die Herstellung der Abdichtung werden bestimmte Klimabedingungen benötigt. „Die Jahreszeit ist eigentlich denkbar schlecht für Betonsanierungen“, sagt Schwarz. „Aber es gab einfach keine Alternative.“

    Von unserer Redakteurin Doris Schneider

    Koblenzer Europabrücke: Wieder eine Fahrspur wenigerBauarbeiten auf der Koblenzer EuropabrückeDie Brücke wird von oben abgedichtetDie Europabrücke
    Rheinland-Pfalz
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    • Lokalticker
    • Regionalsport
    • Newsticker
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    10°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 19°C
    Samstag

    11°C - 18°C
    Sonntag

    9°C - 14°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!