40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Anschlag auf neue Mainzer Synagoge: Polizei hofft auf Zeugen
  • Aus unserem Archiv
    Mainz

    Anschlag auf neue Mainzer Synagoge: Polizei hofft auf Zeugen

    Noch hat die Polzei keine Erkenntnisse zu den Hintergründen des Brandanschlags auf die neue Synagoge. Unbekannte hatten am Samstagabend nahe des Gebäudes einen Brandsatz gezündet, der jedoch ohne Wirkung verpuffte.

    Mainz - Bislang konnte die Polizei keine neuen Erkenntnisse zum Brandanschlag auf die Mainzer Synagoge gewinnen. Das teilte das Präsidium Mainz am Montagmittag mit.

    "Die Untersuchungen werden auch am heutigen Tage weiter fortgeführt.

    Mit neuen Hinweisen ist jedoch, aller Voraussicht nach, nicht vor Dienstag zu rechnen", so Polizeisprecher René Nauheimer. Die Polizei erhofft sich Hinweise aus der Bevölkerung.

     

    Am Samstagabend hatten Unbekannte in unmittelbarer Nähe der Mainzer Synagoge in der Neustadt gezündet. Nach ersten Ermittlungen der Polizei warfen der oder die Täter gegen 21.45 Uhr einen Molotowcocktail in Richtung des jüdischen Gotteshauses.

    Der Brandsatz landete an einem Baum außerhalb des Synagogengeländes. Dort prallte er ab, fiel auf den Boden und verpuffte. Löscharbeiten waren für die alarmierte Feuerwehr nicht mehr nötig. An der Synagoge selbst entstand kein Schaden.

    Zeugen hatten die kurz aufleuchtende Stichflamme bemerkt und die Polizei alarmiert.

    Bundesaußenminister Guido Westerwelle (FDP) sprach von einer  "verabscheuungswürdigen Tat" und erklärte: "Ich setze darauf, dass sie schnell aufgeklärt wird. Antisemitismus darf keinen Platz in unserer Gesellschaft haben."

     

    Auch der rheinland-pfälzische Innenminister Karl Peter Bruch (SPD) verurteilte den Vorfall als "abscheulichen Akt" und als "Angriff auf unsere Demokratie". Im Mai hatten unbekannte Täter einen Brandanschlag auf die historische Synagoge in Worms verübt, bei dem ein größerer Schaden durch das sofortige Eingreifen der Feuerwehr verhindert worden war. Die Fahndung nach den Verantwortlichen blieb bislang ergebnislos. Das jüdische Gemeindezentrum in Mainz war erst vor knapp zwei Monaten eingeweiht worden.

    (ax/dpa)

     

    Hinweise gehen an die Kriminalpolizei Mainz, Telefon 06131/653633.

    Anonymer Brief : Anschlag auf Mainzer Synagoge nur Halloweenscherz?Mainzer Synagoge: Staatsanwalt setzt 10.000 Euro Belohnung aus
    Rheinland-Pfalz
    Meistgelesene Artikel
    epaper-startseite
    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Das Wetter in der Region
    Donnerstag

    10°C - 21°C
    Freitag

    11°C - 19°C
    Samstag

    11°C - 18°C
    Sonntag

    9°C - 14°C

    Das Wetter wird Ihnen präsentiert von:

    Anzeige
    Anzeige
    Event-Kalender
    Veranstaltungstipps

    Sie haben einen Veranstaltungstipp für uns? Hier geht's zum Formular!