Archivierter Artikel vom 18.10.2018, 16:36 Uhr
Oberbieber

Offene Sporthalle: Spiel, Sport und ein Erste-Hilfe-Projekt

Das städtische Kinder- und Jugendbüro (KiJuB) hat in der zweiten Herbstferienwoche in der Sporthalle Oberbieber ein vielfältiges Programm für Sieben- bis Zwölfjährige auf die Beine gestellt.

Jeden Nachmittag wurde die Halle zur Erlebnis- und Lernwelt für Kinder. Horst-Peter Robiller vom KiJuB zog als Organisator und Ansprechpartner ein sehr positives Fazit der abwechslungsreichen Tage. Die jungen Teilnehmer und deren Eltern sprachen ihrerseits Robiller und seinem Team ihren Dank für ein spannendes Programm aus. Zu dem gehörten Bewegungsparcours, sportliche Angebote wie das „Chaosspiel“ und bekannte Tischspiele.

Bei all dem spielte das Thema „Soziales Verhalten innerhalb der Gruppe“ eine zentrale Rolle. Mit der Gruppe aktiv werden, gemeinsam Lösungen suchen und zusammen Ziele erreichen: Das waren Aufgaben, die im Vordergrund standen. Doch das war noch nicht alles, bot doch das DRK auch einen zweitägigen Erste Hilfe-Kurs an, für den es Teilnahmebescheinigungen statt.

Dank der Unterstützung der DRK-Jugend Neuwied, der Tischtennisabteilung des VFL Oberbieber, der Erlebniswelt Lumma und einigen Helfern nahmen täglich 40 bis 50 Kinder das kostenfreie Angebot wahr.