Archivierter Artikel vom 09.12.2019, 11:35 Uhr
Neuwied

Leiter der Mennonitischen Konferenz trafen sich

Zum ersten Mal trafen sich die Leiter der verschiedenen Mennonitischen Konferenzen Europas in Neuwied.

Foto: Zimpfer Photography

Zu Gast waren, neben den Vertretern von zwölf Konferenzen aus neun Europäischen Ländern, auch Vertreter von MCC (Mennonitisches Zentralkomitee), ICOMB (Internationale Gemeinschaft der Mennonitischen Brüdergemeinden), MB Mission/Multiply (die Missionsorganisation der MBs), der Mennonitischen Weltkonferenz (MWC) und des Konfessionskundlichen Instituts in Bensheim.

Neben Austausch und Berichten gab es noch weitere besondere Programmpunkte. So besuchte die Gruppe kürzlich die Gedenkfeier zur Reichspogromnacht und besichtigte anschließend die alte Mennonitenkirche am Schloss. Ein weiteres Highlight war der Vortrag von Nelson Kraybill, Präsident der MWC, am Samstagabend über das Buch der Offenbarung. Gut verständlich erklärte er die Hintergründe zum Buch und übertrug sie in unsere Zeit.

Am Sonntag erteilten sich die Gäste dann auf verschiedene Gottesdienste in Neuwied. Durch die vielfältigen Gelegenheiten der Begegnung wird dieses Wochenende wohl vielen in guter Erinnerung bleiben. Das nächste Treffen findet in den Niederlanden statt.