Archivierter Artikel vom 11.04.2022, 16:23 Uhr
Neuwied-Feldkirchen

Jahreshauptversammlung der Arbeiterwohlfahrt Neuwied-Feldkirchen wurde gut besucht

Die Begegnungsstätte der Arbeiterwohlfahrt war bei ihrer Jahreshauptversammlung erfreulich gefüllt, denn ihre klugen Mitglieder wissen gegenseitig von ihrem guten Impfstatus gegen Corona.

Foto: Paul Peter Baum

Viele Auszeichnungen für langjährige Mitgliedschaften durch den Kreisvorsitzenden Fredi Winter ernteten großen Beifall. Aus den Jahren 2020 und 2021 hatten sich einige angesammelt. Nur für die längste – mit 60 Jahren – wird der Vorstand um Robert Zimmermann, Uschi Menningen, Monika Müller und Herbert Dierdorf (alle auf dem Foto) die Jubilarin im Altersheim besuchen. Die Anwesenden applaudierten Mike Leibauer für seine Vorstellung als Kontaktbeamter oder „Dorfsheriff“ für Feldkirchen mit Sprechstunden in der Awo am Dienstag von 14 bis 16 Uhr! Das Repair-Café mit Jürgen Jänisch wird voraussichtlich im Juni starten. Als erster Kunde meldete sich die Awo selbst. Nach Ostern soll auch der beliebte Kaffeenachmittag an jedem zweiten Mittwoch wieder beginnen.