Archivierter Artikel vom 30.11.2018, 10:44 Uhr
Urbach

In der Märkerwald-Schule Urbach wurde die Leselust der Kinder geweckt

Der bundesweite Tag des Vorlesens war in der Märkerwald-Schule der Anlass, eine Leseprojektwoche durchzuführen.

Lesezeit: 1 Minuten

Während dieser Woche hatten alle Kinder der Schule viel Zeit zum Lesen. In unterhaltsamen und kurzweiligen Vorlesezeiten weckten Mitschüler, Lehrer sowie die Ortsbürgermeisterin Brigitte Hasenbring zudem die Lust am Lesen bei den Zuhörern und Zuhörerinnen.

In zahlreichen unterschiedlichen Projekten hatten die Kinder aller Schulklassen die Möglichkeit, sich mit Kinder- und Jugendliteratur auseinanderzusetzen, sie zu erleben und mit ihr zu arbeiten. Ob nun „Zirkusgeschichten“, „Nur für einen Tag“, „Der Findefuchs“, „Sams Wal“ oder „Lippels Traum“ auf dem Stundenplan standen, alle Kinder hatten ausreichend Zeit, sich in Ruhe mit Texten, Geschichten oder ganzen Büchern zu beschäftigen. Neben dem Lesen war aber auch der aktive Umgang mit den Texten wichtig. So wurden von den Schülern der Stufe 1 zum Thema „Zirkus“ erste eigene Bücher geschrieben und bebildert sowie ein kleines Theaterstück eingeübt. Auch in den anderen Klassen wurde passend zu den Büchern gebastelt, gemalt und fächerübergreifend gearbeitet.

Die Kinder der Stufe 4 waren zudem als Vorleser gefragt. Mit viel Motivation wählten sie passende Bücher aus, die sie den Erstklässlern sowie den künftigen Schulkindern der Kita Urbach vorlasen. Besonders das Erzähltheater begeisterte die kleinen Zuhörer aus dem Wichtelnest. Das Austeilen der selbst gebastelten Lesezeichen rundete das Vorleseprojekt gelungen ab.

Nach so viel Engagement kamen auch die großen Leser in den Genuss, selbst vorgelesen zu bekommen. Frau Hasenbring, Ortsbürgermeisterin in Urbach, besuchte die Viertklässler und las ihnen das Buch „Der Findefuchs“ vor. Gespannt lauschten die Kinder der Geschichte, die im Nachhinein einen großen Erzählanlass zum Märkerwald und seinen heimischen Tieren bot. Für die Klasse 4b endete die Leseprojektwoche mit einer Lesenacht, in der die Kinder in der Schule übernachteten. Besonders das Lesen mit der Taschenlampe bis tief in die Nacht machte den Kindern viel Freude und wird sicher lange in Erinnerung bleiben.