Archivierter Artikel vom 07.03.2019, 09:00 Uhr
Neuwied

Europäischer Frühling bei der Demo von Pulse of Europe

Zum Thema Brexit hatte Pulse of Europe Neuwied kürzlich wieder zur Demo auf den Neuwieder Luisenplatz eingeladen.

Lesezeit: 2 Minuten
Foto: privat

Mit der Behauptung, Großbritannien zahle wöchentlich 350 Millionen Pfund an die EU, begann 2016 eine Kampagne, die in einem Referendum mündete, das knapper nicht ausfallen konnte. Das Ergebnis ist eine gespaltene Gesellschaft und eine Politik, der es nicht gelingt, das Land aus dem Brexit Dilemma zu führen. Der EU-Austritt Großbritanniens ist für den 29. März vorgesehen und noch immer ist keine Lösung in Sicht. Im Gegenteil: die Fronten verhärten sich. Zu sehr war die Kampagne von Falschaussagen und Irreführungen belastet.

Zur Beantwortung und Diskussion des Themas hatte Pulse of Europe Jill Schuto aus Dierdorf eingeladen. Schuto ist gebürtige Britin, lebt seit 40 Jahren in Deutschland und hat als Lehrerin gearbeitet. „Das Ergebnis des Referendums hat mich fassungslos gemacht und ich habe über die beiden letzten Jahre eine wachsende Entfremdung zwischen den Menschen wahrgenommen, die auch vor Familien und Freundeskreisen nicht Halt macht“, sagt Jill Schuto. Sie hat sich immer als überzeugte Europäerin verstanden, deshalb war ein Wechsel der Staatsbürgerschaft für sie kein Thema. Der drohende Verlust der Rechte als EU-Bürgerin durch den drohenden Brexit hat sie jedoch zu der Entscheidung geführt, die deutsche Staatsbürgerschaft anzunehmen. „Ich will an Europa teilhaben, mitentscheiden, mitgestalten“, sagt sie sehr persönlich und authentisch zu den Demo- Teilnehmern und erhält spontanen Applaus für ihre Haltung. Sie gibt ein beeindruckendes Stimmungsbild zur Gesellschaft und den Menschen in Großbritannien ab, dem die Demonstranten interessiert, teils betroffen, folgen. Nein, sehr zuversichtlich ist Schuto nicht, was den EU-Austritt Großbritanniens Ende März betrifft, aber es gibt auch aktuelle positive politische Entwicklungen, die Mut machen. Ihr überzeugendes Bekenntnis für ein vereintes Europa bringt ihr viel Zustimmung und langen Applaus der Teilnehmerschaft ein. Herzlichen Dank Jill Schuto.

Pulse of Europe Neuwied freut sich über viel Zuspruch für das bisherige proeuropäische Engagement. Peter Schwarz dankt daher allen Demonstranten, insbesondere auch der neuen Aktionsgruppe gegen Rassismus „Neuwied ist bunt“ und „Amnesty International“ für die Beiträge bei der Demo. „Unser vereintes Europa ist unumkehrbar. Das Rad der Zeit lässt sich nicht zurück drehen“, so der Veranstalter.

Ein Bürgerdialog Worldcafe zur Europäischen Politik und zur Europawahl im Amalie Raiffeisensaal der Volkshochschule Neuwied, findet am Montag, 18. März, ab 18 Uhr, statt. Alle interessierten Bürger sind herzlich eingeladen.

Die nächste Demo von Pulse of Europe Neuwied ist am Samstag, 23. März, 11 bis 12 Uhr wieder auf dem Luisenplatz in Neuwied.