Archivierter Artikel vom 10.09.2018, 09:43 Uhr
Bad Hönningen/Rheinbrohl

Bad Kreuznach war eine Reise wert

Jahresausflug des VdK führte an die Nahe.

Gruppenfoto der Reisegruppe des VdK Bad Hönningen-Rheinbrohl.
Gruppenfoto der Reisegruppe des VdK Bad Hönningen-Rheinbrohl.
Foto: VdK-Ortsverband Bad Hönningen-Rheinbrohl

Die jährliche Tour des Ortsverbandes Bad Hönningen-Rheinbrohl führte in diesem Jahr nach Bad Kreuznach. Vorsitzender Hans Werner Kaiser konnte sich bei seiner Begrüßung erneut über einen vollbesetzten Bus freuen. Die Reisegruppe aus Bad Hönningen und Rheinbrohl machte sich am Morgen auf den Weg.

Nach einer kurzen Pause erfuhren die Teilnehmer durch den Stadtführer, Herrn Langer, interessantes zur Geschichte der Kurstadt. Cruciniacum – so nannten wahrscheinlich die Römer die keltische Siedlung die sie vorfanden – als sie seit Cäsars Zeiten die Naheregion eroberten. Das keltische Dorf wurde wohl 300 Jahre vor Christi am Naheufer gegründet. Ab 1817 stieg die Stadt dank der Badekuren mit Salzquellen zu einem internationalen Kurort auf. Mit dem Bau des ersten Kurhauses im Jahre 1846 und des Kurviertels fanden auch zahlreiche gekrönte Häupter den Weg nach Bad Kreuznach.

Nach dieser Einführung ging es mit der Touristenbahn „Blauer Klaus“ entlang vieler Sehenswürdigkeiten durch Bad Kreuznach, wobei Stadtführer Langer die entsprechenden Erläuterungen dazu beisteuerte. Durch das Salinental – bis heute Denkmäler der Salzgewinnung – ging es durch die Alt- und Neustadt und über die alte Nahebrücke mit den Wahrzeichen der Stadt, den Brückenhäusern.

Nach dem Mittagessen im Restaurant Wolpertinger hatte noch jeder reichlich Gelegenheit, die Stadt auf eigene Faust zu erkunden. Bei strahlendem Sonnenschein ging manch einer im Kurpark spazieren, andere nutzen die Zeit für einen Bummel durch die Fußgängerzone mit zahlreichen Geschäften, oder ließen sich in einem der Eiscafés nieder. Zum Abschluss des Aufenthaltes in Bad Kreuznach stand die Einkehr in das traditionsreiche Cafe Wahl mit seinen leckeren Kuchenspezialitäten.

Mit vielen neuen Eindrücken verließen die Besucher aus Bad Hönningen und Rheinbrohl am späten Nachmittag die Kurstadt Bad Kreuznach. Alle Reiseteilnehmer waren sich darin einig, dass dies neben dem schönen Wetter ein vom Vorsitzenden Hans Werner Kaiser bestens organisierter Ausflug war. „Das Interesse der Mitglieder an einem solchen Ausflug ist ungebrochen vorhanden und wird den Vorstand dazu veranlassen, auch im kommenden Jahr erneut einen Tagesausflug anzubieten“, so der Vorsitzende zum Abschluss, wobei er noch auf einige anstehende Termine des Ortsverbandes hinwies.