Seesbach/Kellenbach

Herrlich herausgeputzt brachten die Sternsinger den Segen

Mädchen und Jungen sammelten Spenden bei den Bürgern der Gemeinden.

Insgesamt 18 Mädchen waren mit Begeisterung als Sternsinger in den zur Pfarrgemeinde Seesbach gehörenden Dörfern unterwegs.
Insgesamt 18 Mädchen waren mit Begeisterung als Sternsinger in den zur Pfarrgemeinde Seesbach gehörenden Dörfern unterwegs.
Foto: Hans Partenheimer

Am Samstag, 5. Januar, fanden sich 18 Mädchen und Jungen verschiedener Konfessionen in den Räumlichkeiten der katholischen Kirchengemeinde St. Laurentius in Seesbach und Kellenbach ein, um als Sternsinger durch die zur Pfarrgemeinde Seesbach gehörenden Dörfer zu ziehen.

Um wie richtige Könige auszusehen, hatten fleißige Helfer die bereits in die Jahre gekommenen Gewänder restauriert beziehungsweise erneuert. So herrlich herausgeputzt machten sich in Seesbach zehn Könige mit sieben erwachsenen Begleitern und in Kellenbach acht Könige und zwei erwachsene Begleiter auf den Weg durch die Gemeinden. Hierbei besuchten sie die Familien und überbrachten den traditionellen Segen „20*C+M+B+19* – Christus mansionem Benedicat“ (Christus segne dieses Haus). Dabei sammelten sie Geldspenden für Kinder mit Behinderungen in Einrichtungen in Peru. Außerdem erhielten sie viele Süßigkeiten.

Nach der Rückkehr erwartete die Kinder und Helfer, wie bereits in den Vorjahren, ein leckeres Mittagessen mit Nachtisch. Der gespendete Geldbetrag wurde am Abend beim Dreikönigs-Gottesdienst in der Pfarrkirche in Seesbach überbracht. Allen Helfern und Spendern ein herzliches Dankeschön.