Archivierter Artikel vom 10.02.2020, 14:21 Uhr
Leuzbach

SV Leuzbach-Bergenhausen veranstaltet Pokal- und Ehrenscheibenschiessen

Zu Beginn eines jeden Jahres steht das Preisschiessen an. Dies ist auch teilweise als „Sauschiessen“ bekannt ist, da es anschließend Fleischpreise als Gewinn für die treffsichersten Schützen gibt.

Lesezeit: 1 Minuten
Das Foto zeigt die Preisträger (von links) Birgitt Flemmer, Rüdiger Flemmer, Jupp und Marlene Grevener,
Alexander Roth, Königin Rosi Euteneuer, Torsten Griffel und Heinz-Werner Fassel.
Das Foto zeigt die Preisträger (von links) Birgitt Flemmer, Rüdiger Flemmer, Jupp und Marlene Grevener, Alexander Roth, Königin Rosi Euteneuer, Torsten Griffel und Heinz-Werner Fassel.
Foto: Schützenverein Leuzbach-Bergenhausen

Den Auftakt für das Preisschiessen macht das Pokal- und Ehrenscheibenschiessen. Dies beginnt mit einem gemeinsamen, ausgiebigen Frühstück beziehungsweise Brunch im Schützenhaus. Wie in den letzten Jahren wird dies von Birgitt Flemmer und einigen fleißigen Helferinnen mit sehr viel Liebe vorbereitet. Es bleibt hierbei kein Wunsch offen. Vom herzhaften bis hin zur süssen Versuchung ist alles vorhanden. Auch ein Glas Sekt, damit der Kreislauf auf Touren kommt, ist dabei.

Beim sportlichen Wettkampf geht es dann – wie es auch schon der Namen sagt – zuerst um Pokale und Ehrenschreiben, welche von den unterschiedlichsten Personen gestiftet werden.

Im Einzelnen gab es dann folgende Gewinner:

Jugendbereich:

  • Wanderpokal – Lena Koschinski
  • Pokal gestiftet vom Königspaar – Merle Hasselbach
  • Pokal gestiftet von Dieter Rulle – Marie Roth
  • Pokal gestiftet von Kurt Höller – Tom Weßler

Seniorenbereich:

  • Ehrenscheibe gestiftet vom Königspaar – Torsten Griffel
  • Ehrenscheibe gestiftet von Birgitt Flemmer – Rüdiger Flemmer
  • Pokal gestiftet von den Schützenfrauen – Alexander Roth
  • Jahres-Ehrenscheibe – Heinz-Werner Fassel
  • Pokal gestiftet von Familie Grevener 2 Matthias Theis

Sportleiterin Christa Griffel nutzt die Veranstaltung auch, um diejenigen Schützen zu ehren, welche die Schützenschnur geschossen haben . Dies waren: Monika Böing, Rosi Euteneuer, Heinz-Werner Fassel, Dominic Flemmer, Hartmut Hoppe, Matthias Theis, und Andreas Toppel.

Auch wurde im vergangenen Jahr von insgesamt zehn Personen das Sportabzeichen erworben. Dies waren: Peter Schade, Martha Schade, Marlene Schade, Alexander Weßler, Claudia Roth, Marie Roth, Lena Koschinski, Guido Böing, Matthias Theis und Hanna Müller. Tom Weßler und Lars Unruh sind noch zu jung, um das Sportabzeichen zu erreichen. Ihnen wurde eine Urkunde überreicht.