Archivierter Artikel vom 31.10.2018, 13:13 Uhr
Wissen

Marion-Dönhoff-Realschule plus zeigte pädagogische Vielfalt am Tag der offenen Tür

Erlebnis- und ergebnisreiche Projekttage an der Marion-Dönhoff-Realschule plus Wissen.

Von Baumeister über Robotics, Mathematik zum Anfassen, Fußballprojekte in Kooperation mit Bayer 04 Leverkusen bis hin zum kreativen Nähen: Erlebnis- und ergebnisreiche Projekttage an der Marion-Dönhoff-Realschule plus Wissen.

Wenn Pferde auf dem Schulhof zu sehen sind und der Duft von Popcorn durchs Schulgebäude zieht – dann zeigt sich Schule von einer etwas anderen Seite. Zu einem Tag der offenen Tür, an welchem die Ergebnisse der vorangegangenen Projekttage zu bestaunen waren, lud am vergangenen Samstag die Marion-Dönhoff-Realschule plus in Wissen ein. Zukünftige Fünftklässler und ihre Eltern hatten an diesem Tag nicht nur die Möglichkeit, die Räumlichkeiten zu erkunden, sondern auch in zahlreich angebotenen Projekten mitzuwirken und hierbei sowohl die Schulleitung, das Kollegium sowie die vereinte Schülerschaft kennenzulernen.

In allen drei Gebäuden sowie der Sporthalle standen Klassen- und Fachräume offen und boten den Besuchern einen Einblick in die vielfältige pädagogische Arbeit der Schule. In den neuen naturwissenschaftlichen Fachräumen konnte experimentiert und geforscht werden, in den modernen und ansprechend gestalteten Klassenräumen bot die Schulgemeinschaft ein buntes Repertoire an Aktionen zum Mitmachen und Präsentationen an. Mehr als 30 unterschiedliche Projekte durften besucht, erfahren und ausprobiert werden:

Es wurden selbstgemachte Marmeladen und Pestos verkauft, Taschen genäht, Roboter programmiert, Gesellschaftsspiele gespielt oder Selbstverteidigung geübt. Darüber hinaus wurden einstudierte Tänze vorgeführt, das neue Buddy–System vorgestellt und Mathematik beziehungsweise Deutschland konnten „angefasst“ werden. Die Schulbücherei verwandelte sich in die wundervolle Welt von Hogwarts. Origami, Neues aus alten Büchern, Dekorationen und Karten für Weihnachten wurden gebastelt, Badepralinen und Vogelfutter-Kekse, wie auch Kochbücher mit eigenen Rezepten, hergestellt und zum Verkauf angeboten. Dazu konnte das eigene Glück am Glücksrad auf die Probe gestellt werden. Die eigens durch die „Paparazzigruppe“ von Schülern selbst erstellte Zeitung, welche die Projekttage umfassend dokumentierte, fand ebenfalls reißenden Absatz.

Auf dem Schulhof warteten Pferde darauf geritten zu werden und die Baumeister präsentierten unter Anderem ihre für die Schulgemeinschaft neu geschaffenen Sitzgelegenheiten. In der Sporthalle wurden Parcours durchwandert, Volleyball und Fußball gespielt und auf das anstehende Snow-Camp vorbereitet. Die Fußballer berichteten zudem von ihren Erlebnissen in den beiden Fußballprojekten in Kooperation mit Bayer 04 Leverkusen, welche sogar einen Besuch im Stadion beinhaltet. Mehrere Male zeigten die Teilnehmer der Zumba-Gruppe und der Tanzgruppe der DJK Selbach während mitreißenden Tanzaufführungen ihr Bestes. Zur Stärkung wurde in der Mensa Kaffee und von den Eltern selbst gebackener Kuchen gereicht, sowie auf dem Schulhof Würstchen durch den Förderverein verkauft.

In der Aula lockten die erfolgreichen Bläserklassen und das große Schulorchester die Zuschauer an. Dort stellte die neue Schulleiterin Nadine Mattusch auch die „Schulfamilie“ vor und wies auf die vielfältigen Chancen hin, welche die Marion-Dönhoff-Realschule plus bietet. Zudem bedankte sie sich für die tollen vorangegangenen Projekttage und lobte die Schülerschaft, wie auch das Kollegium, besonders für Ihre Mühen und ihr starkes Engagement – welches sich in den unzähligen fantastischen Ergebnissen widerspiegelte.

Die Vielfältigkeit und Leistungsfähigkeit der Schule, die sich an diesem Tag den Besuchern, aber auch der Schulgemeinschaft selbst bot, zeigt erneut, dass Schule nicht nur Lehren und Lernen heißt, sondern vielmehr ein gemeinsames Miteinander, dessen Erfolg von allen daran Beteiligten abhängt.

Alle Projektteilnehmer freuten sich über die zahlreichen Besucher und die positive Resonanz zu den Ergebnissen der Projekte und sind sich einig:

„Wir haben viel gelernt, hatten großen Spaß bei der gemeinsamen Arbeit in den Projekten und freuen uns bereits auf die nächsten spannenden Projekttage!“

Der Präsentationstag war erneut ein Gewinn für die gesamte Schulgemeinschaft. Aus diesem Grund freut sich die Marion-Dönhoff-Realschule plus schon darauf, viele der am Wochenende anwesenden Viertklässler im kommenden Schuljahr 2019/20 wiederzusehen.