Archivierter Artikel vom 02.10.2018, 13:17 Uhr
Kirchen

Kirchener Senioren an der Côte d’Azur

Mit knapp 50 reiselustigen Senioren aus Kirchen und Umgebung ging die diesjährige siebentägige Ausflugsfahrt an die Blumenriviera und Côte d’Azur.

Foto: Privat

Für eine Zwischenübenachtung war ein schönes Hotel hoch über den Schweizer Bergen, mit Blick auf den wunderschönen Vierwaldstätter-See, das erste Ziel. Am nächsten Tag war der Badeort Alassio in der Provinz Ligurien erreicht. Das ausgewählte ****Grandhotel Mediterraneée begeistert sogleich mit seiner Lage am Meer, in einer ruhigen Gegend an der schönen Strandpromenade, mit Blick auf den Golf Alassio.

Die erste Ausflugsfahrt am nächsten Tag führte die Teilnehmer nach Monaco und Monte Carlo. Über die Panoramastraße gelangten die Kirchener in das bekannte Fürstentum. Das berühmteste Spielcasino von Europa war das erste Ziel. Der Reiseleiter, der die Gruppe an allen Tagen begleitete, erläuterte das schon im Jahre 1863 eröffnete Casino. Beeindruckend war für alle, der Prunk in den vielen Sälen mit ihren fantastischen Ausstattungen an Malerei und vielen wertvollen schweren Teppichen auf Böden und an den Wänden. Anschließend ging es durch die wunderschönen, verwinkelten Gassen des Fürstentums zum Palast, um die Wachablösung hautnah zu erleben.

Eine weitere Etappe im Programm war die Fahrt nach San Remo und ins schöne Hinterland in den Bergen. Die zahlreichen Hotels und mondänen Villen beeindruckten die Reisegruppe. Rund 200 Planzen-Zuchtbetriebe sowie die bekannten Festivals zeigen deutlich das moderne Gesicht des Hauptortes der Blumenriviera.

Durch das beschauliche Nerviatal und vorbei an kleinen typischen ligurischen Dörfern gelangten die Reisenden in das romantische Hinterland. In Dolce Aqua, einem wunderschönen Ort, genossen die Kirchener eine Olivenprobe verbunden mit einem achtgängigen verschiedenartigen Imbiss sowie verschiedene Weine. Die Teilnehmer bedankten sich spontan mit einem schönen deutschen Lied beim Reiseleiter und Busfahrer.

Die nächste Ausflugsfahrt führte zu dem mondänen Badeort Nizza. Die durch die Filmfestspiele bekannte Stadt Cannes war ein weiteres Ziel, wo sich nachmittags noch eine Schifffahrt anschloss.

Der letzte Tag an der Côte d’Azur stand den Teilnehmern zur freien Verfügung. Anziehungspunkt der Besucher war die stimmungsvolle Altstadt und die Flaniermeile mit ihren vielen Cafés und zahlreichen Boutiquen. Die angenehme Wassertemperatur des Golf’s von Alassio lud viele Gäste zum Schwimmen ein.

Organisator und Reiseleiter (Helmut Ermert) bedankte sich auf der Rückfahrt bei den Teilnehmern für die großartige Gemeinschaft während der Reise.

Für die Rückschau mit Film und Fotos wurde Freitag, der 23. November genannt, bei dem auch die nächste Reise – die innerhalb Deutschlands stattfindet – vorgestellt wird.