Archivierter Artikel vom 04.11.2021, 16:45 Uhr
Altenkirchen

Frauenpower beim Ehrenpreisschießen der Schützengesellschaft Altenkirchen

Kürzlich fand das diesjährige Ehrenpreisschießen im Altenkirchener Schützenhaus statt. Zahlreiche Schützen und Schützinnen nahmen am Wettkampf um die begehrte Schützenschnur der Gesellschaft teil.

Foto: Altenkirchener Schützengesellschaft

An diesem besonderen Schießen dürfen alle volljährigen Mitglieder in den Disziplinen Kleinkalibergewehr oder Sportpistole Kaliber 22 der Schützengesellschaft teilnehmen. Jeder Schütze darf drei Probe-, drei Wertungs- und drei Stechschüsse abgeben. Der Schütze oder die Schützin mit dem besten Ergebnis, wenn auch zuletzt im Stechen, geht als Sieger hervor und darf sich über einen Wanderpokal für ein Jahr und die Schützenschnur für seine Uniform freuen.

In diesem Jahr gelang es Nina Weyland mit 28 Ringen in der Wertung und unschlagbaren 30 Ringen im Stechen, sich gegen ihre Konkurrenz durchzusetzen und den Wettbewerb für sich zu entscheiden. Auf Platz 2 folgte knapp im Stechen unterlegen Louisa John mit ebenfalls 28 erzielten Ringen in der Wertung und 28 Ringen gestochen, auf dem dritten Platz Björn Sauer, auch mit einem Ergebnis von 28 Ringen und 27 Ringen im Stechen. Nach einem spannenden Wettkampfnachmittag fand der Abend seinen würdigen Abschluss durch ein geselliges Ausklingen im Schützenhaus.