Archivierter Artikel vom 17.09.2019, 09:06 Uhr

Breitscheidter Senioren besuchten die schönste Stadt am Rhein

War auch der Himmel etwas grau, und die Sonne schien was mau, so reisten doch 72 Breitscheidter mit Sonnenschein im Herzen, kürzlich Richtung Köln.

Um 11 Uhr traf man sich am Dorfplatz und startete zur schönen Domstadt an den Rhein. Dort angekommen konnte jeder nach seinen Vorstellungen den Dom, die Altstadt oder andere Sehenswürdigkeiten erkunden. Manche suchten ein Cafe‘, andere ein Restaurant oder ein Brauhaus auf, um sich zu stärken oder einfach bei einem Glas Kölsch den Nachmittag zu genießen.

Das Wetter klarte etwas auf und man traf sich am Anleger der Kölntourist Personenschifffahrt zur Panoramafahrt. Vom Schiff aus konnte man nochmals die Altstadt mit ihren Gassen und schmalen Giebelhäusern bewundern. Unter fünf Brücken Kölns, vorbei an den drei Kranhäusern und zu Luxuswohnungen umgebauten historischen Lagerhallen, ging die Fahrt bis Rodenkirchen. Mit vielen Informationen über die Gründung der Stadt durch die Römer, oder das Leben im Mittelalter bis hin in die jüngere Vergangenheit, ging es zurück nach Köln.

Mit positiven Eindrücken im Gepäck wurde das nächste Ziel angesteuert. Im Gasthof Willmeroth, in Windeck-Mauel, erwarteten die Wirtsleute die Breitscheidter schon, um ihnen in gemütlicher Atmosphäre das Abendessen zu servieren. Den ältesten Teilnehmer der diesjährigen Seniorenfahrt, Herta Lindenpütz und Günter Glockemann, überreichte Ortsbürgermeister Helmut Rötzel noch ein kleines Präsent. Gut gelaunt und mit vielen positiven Eindrücken, die diese alljährliche Fahrt mit sich bringt, erreichte man um 21 Uhr wieder den Heimatort.