Archivierter Artikel vom 03.07.2019, 12:27 Uhr
Betzdorf

Betzdorfer LandFrauen machen Busreise nach Lübeck

Die diesjährige Städtetour führte die Betzdorfer LandFrauen und -Männer in die Stadt der sieben Türme – der Freien und Hansestadt Lübeck und Umgebung.

Foto: privat

Nach einem Zwischenstopp mit ausgiebigem „LandFrauenfrühstück“ erreichten sie nach acht Stunden ihr Ziel. Dort ging es zunächst zu einer zweistündigen Führung durch die Altstadt, die, von der Trave und Wakenitz umgeben, wie auf einer Insel liegt. Seit 1987 gehört sie zum Weltkulturerbe. Lübeck ist eine alte Kaufmannsstadt, die mit dem Aufblühen der Hanse im Mittelalter ihre Bedeutung erhielt und von 1226 bis 1937 eine Freie Reichsstadt mit eigener Gesetzgebung war. Davon legt die Stadt mit den erhaltenen Stadttoren, den prächtigen gotischen Kirchen, den Backsteinbauten und den für Lübeck typischen renovierten Höfen und Gängen ein eindrucksvolles Zeugnis ab. Drei Söhne der Stadt erhielten Nobelpreise: Willy Brandt, Thomas Mann und Günther Grass. In zahlreichen Museen und Gedenkhäusern kann man sich darüber und über die Geschichte der Stadt näher informieren. Zum Abschluss des ereignisreichen Tages konnten sich die LandFrauen und -Männer im Lübecker Kartoffelkeller in gemütlicher Runde stärken.

Am nächsten Tag war der Vormittag zur freien Verfügung bevor es am frühen Nachmittag zu einer geführten Rundfahrt entlang der Ostsee ging. Dabei erfolgten Zwischenstopps in den Seebädern Travemünde, Niendorf und Timmendorfer Strand.

Der nächste Morgen führte die Gruppe in das bekannte Lübecker Rathaus, ein eindrucksvolles Zeugnis des ehemaligen Wohlstandes der Stadt mit prächtigen Treppenhäusern und Gerichtssälen. Die gemalten Portraits aller Bürgermeister der Stadt ziehen sich durch das Gebäude. Am Nachmittag konnten alle bei einer einstündigen Kanal- und Hafenrundfahrt auf der Trave die Stadt vom Wasser aus bewundern und die idyllischen Seitenarme des Flusses genießen. Der Abend klang im Gewölbe des Lübecker Ratskellers aus.

Auf der Rückfahrt stärkten sich die LandFrauen und -Männer bei einer Rast in „Pott´s Erlebnisgastronomie“ in Oelde, bevor sie am Abend frohgemut und wohlbehalten Betzdorf wieder erreichten.