Archivierter Artikel vom 24.04.2018, 15:39 Uhr
Kreis Altenkirchen

Altenkirchener Maler- und Lackiererbetriebe ließen sich zum Thema „Ladungssicherheit“ auf den neuesten Stand bringen

In Kooperation mit den Firmen Würth und KFA Rumel führte die Maler- und Lackierer-Innung des Kreises Altenkirchen für ihre Mitgliedsbetriebe und deren Mitarbeiter eine Schulung zum Thema „Ladungssicherheit“ durch.

Foto: Maler- und Lackierer-Innung Kreis Altenkirchen

Hier wurden 34 Personen sowohl in der Theorie als auch der Praxis in einer fünfstündigen Schulung auf den neuesten gesetzlichen und sicherheitstechnischen Stand gebracht.

Mit dem den Teilnehmern ausgehändigten Zertifikat weisen sowohl die Teilnehmer selbst als auch deren Arbeitgeber gegenüber den Überwachungsgremien aus, dass Sie den geforderten Anforderungen entsprechen.