Koblenz

„Wer nichts tut, macht mit“ – Sprachschüler lernen viel über Zivilcourage

Seit Jahren veranstaltet das Beratungszentrum der Polizei mit dem Jugend-Migrationsdienst der Caritas, der Geschäftsstelle des Beirats für Migration und Integration und diversen Koblenzer Sprachschulen Diskussionen zum oben genannten Thema.

So konnten sich auch in diesem Jahr Schüler der Sprachschule „Akademie Bènèdict“ Koblenz, die aus verschiedenen Ländern nach Deutschland gekommen sind, in den Räumen des Polizeipräsidiums Koblenz über die Aufgaben der Polizei und über das wichtige Thema Zivilcourage informieren.

Dazu wurde unter anderem die Aktion „Wer nichts tut, macht mit“ vorgestellt: Ziel dieser ist es, dem immer stärker werdenden Mangel an Hilfs- und Zeugenbereitschaft den Kampf anzusagen und für Zivilcourage zu werben. Bei Unglücksfällen und Straftaten sollten alle Bürger bereit sein, selbst Hilfe zu leisten. Außerdem wurde die relativ neue interaktive Plattform „Zivile Helden“ präsentiert: www.zivile-helden.de.

Kurzweilige, interessante Gespräche ließen alle Teilnehmer zufrieden auseinandergehen.