Archivierter Artikel vom 16.09.2021, 12:26 Uhr
Güls

SPD Güls bedankt sich sehr herzlich beim scheidenden Ortsvorsteher Hermann-Josef Schmidt

Hermann-Josef Schmidt, langjähriger Gülser Ortsvorsteher, hat sein Amt zum 31. August niedergelegt.

Das Foto zeigt (von links) der SPD Bundestagskandidat Dr. Thorsten Rudolph, MdB Detlev Pilger, Hermann Josef Schmidt, der erste und zweite Vorsitzende der Gülser SPD Toni Bündgen und Pascal Klingmann sowie Kathi Hellbach, Enkeltochter des Geehrten, bei der Übergabe eines Präsentkorbes als kleines "Dankeschön" am Rande der Jahreshauptversammlung im Gülser Weingut Spurzem.
Das Foto zeigt (von links) der SPD Bundestagskandidat Dr. Thorsten Rudolph, MdB Detlev Pilger, Hermann Josef Schmidt, der erste und zweite Vorsitzende der Gülser SPD Toni Bündgen und Pascal Klingmann sowie Kathi Hellbach, Enkeltochter des Geehrten, bei der Übergabe eines Präsentkorbes als kleines „Dankeschön“ am Rande der Jahreshauptversammlung im Gülser Weingut Spurzem.
Foto: SPD Güls

Kürzlich, im Rahmen der Jahreshauptversammlung der Gülser SPD im Weingut Spurzem, nahm die Gülser SPD-Familie dies zum Anlass, sich herzlich bei dem langjährigen politischen Aktivposten für sein Engagement zu bedanken. Mit großem Bedauern und gleichzeitig großem Respekt nimmt die SPD Güls die Entscheidung des Ortsvorstehers zur Kenntnis, von seinem Amt aus gesundheitlichen Gründen zurückzutreten.

Als Nachfolger von Eckhard Kunz wurde Hermann-Josef Schmidt, damals ein politischer Quereinsteiger und noch ohne Parteibuch, auf Vorschlag der Gülser SPD im Jahr 2004 von den Gülser Bürgern zum Ortsvorsteher gewählt. Durch seine anpackende und zuversichtliche Art erwarb er sich schnell den Ruf als „Kümmerer“ für kleinere und größere Gülser Anliegen. Für die Gülser Bürger hat Hermann-Josef Schmidt unzählige Gespräche und Telefonate mit vielen unterschiedlichen Vertretern der Stadtverwaltung geführt, hat im „Gölser Blättche“ auf die lokalen Probleme hingewiesen, Müllsünder verfolgt um den Ort sauber zu halten und sich für die politischen Belange im Ortsbeirat eingesetzt. Sogar im Kampf gegen Armut war er zusammen mit seiner Frau Margret aktiv und leitete Spenden von besser gestellten Bürgern an ärmere Personen beziehungsweise Familien weiter. So verwunderte es nicht, dass er bei den Kommunalwahlen 2009, 2014 und 2019 souverän als Ortsvorsteher wiedergewählt wurde. Außerdem war er von 2009 bis 2019, inzwischen in die SPD eingetreten, Mitglied der SPD-Fraktion im Koblenzer Stadtrat.

In seiner Ansprache bedankte sich der Gülser SPD Vorsitzende Toni Bündgen bei Hermann-Josef Schmidt für all seinen Einsatz zum Wohle von Güls und den Gülser. Bündgen hob hervor, dass Hermann-Josef Schmidt auch in der Zukunft für die Gülser SPD ein wichtiger Ratgeber bleiben wird und wünschte ihm auch gesundheitlich alles Gute.