Archivierter Artikel vom 24.08.2020, 09:37 Uhr
Mülheim-Kärlich

Realschule plus an der Römervilla begrüßt 127 neue Fünftklässler – Einschulung unter außergewöhnlichen Bedingungen

Auch wenn der Schulalltag unter den Pandemiebedingungen eine Herausforderung ist, freute sich Schulleiter Gerhard Müller über 127 neue Schüler, die ab diesem Schuljahr die fünfte Klassenstufe besuchen.

Realschule plus an der Römervilla

Realschule plus an der Römervilla

Realschule plus an der Römervilla

Unter Einhaltung der geltenden Hygiene- und Abstandsregeln wurden die Kinder zusammen mit ihren Eltern klassenweise in der Stadthalle Weißenthurm von ihren Klassenleitern begrüßt und in Empfang genommen. Normalweise gibt es zuvor einen Kennenlerntag, bei dem die Kinder ihre neue Schule und die Lehrkräfte kennenlernen und auch die Einschulungsfeier wird begleitet von der Rockklasse oder der Bläserklasse. In der ersten Schulwoche gibt es außerdem das Sportfest und einen Wandertag. Leider musste das alles wegen der Pandemie ausfallen, doch Müller versprach, dass dies alles nachgeholt wird.

Bis zuletzt kamen täglich neue Hinweise zum Sport- und Musikunterricht, zu Hygieneplänen und Unterrichtsablauf aus dem Bildungsministerium und wurden bei den Planungen berücksichtigt. So hat sich die Schule gut vorbereitet, um sicher ins neue Schuljahr starten zu können. Ein detailliertes Hygienekonzept regelt den Schulalltag und die Schule ist optimistisch, dass sich die neuen Schüler mit Hilfe ihrer Klassenleitungen schnell in der zunächst noch ungewohnten Umgebung zurechtfinden und einleben werden.

Der Standortleiter und pädagogischer Koordinator Martin Monjour wünschte allen Neulingen einen guten Start und viel Spaß an der Realschule plus.