Archivierter Artikel vom 12.03.2019, 11:56 Uhr
Bell/Mayen-Koblenz

Jugendfeuerwehren versammelten sich in Bell

Die Jugendfeuerwehren des Landkreis Mayen-Koblenz trafen sich kürzlich um ihrer jährliche Delegiertenversammlung in Bell, Verbandsgemeinde Mendig abzuhalten.

Lesezeit: 2 Minuten

Jugendfeuerwehr Bell

Jugendfeuerwehr Bell

Jugendfeuerwehr Bell

Jugendfeuerwehr Bell

Durch die Ortsgemeinde Bell wurde dem Kreisjugendfeuerwehrverband die Halle kostenfrei zur Verfügung gestellt. Die Jugendfeuerwehr Bell, die Freiwillige Feuerwehr Bell und viele Helfer hatten die Tagungsstätte sehr gut vorbereitet und kümmerten sich um das leibliche Wohl.

Neben vielen Ehrengäste konnte Kreisjugendfeuerwehrwart Horst Klee 97 stimmberechtigte Delegierte begrüßen. Kreisfeuerwehrinspekteur Rainer Nell, der auch den erkrankten Landrat Dr. Alexander Saftig vertrat und der Bürgermeister der Verbandsgemeinde Mendig Jörg Lempertz betonten in ihren Grußworten die Notwendigkeit der Jugendfeuerwehren um den Nachwuchs der Feuerwehren zu sichern. Beide zollten auch ihren Respekt und ihre Anerkennung für die in den Jugendfeuerwehren tätigen Personen, die in ihrer Freizeit mit toller Arbeit die Jugendlichen betreuen und führen.

Auch für das vergangene Jahr 2018 konnte Horst Klee wieder auf einen Zuwachs von 4,6% bei den Mitgliedern in den mittlerweile 40 Jugendfeuerwehren des Landkreis Mayen-Koblenz verweisen. 518 Jugendliche, hiervon 106 Mädchen, sind damit in den örtlichen Jugendwehren gemeldet. 43 junge Nachwuchskräfte wechselten 2018 in die aktiven Feuerwehren. Nach dem Tätigkeitsbericht von Peter Moskob, indem er unter anderem über die vielfältigen Aktivitäten wie Jubiläumsveranstaltungen, Seminare, Ausflüge und Wettkämpfe rund um die Jugendfeuerwehren berichtet, wurde es emotional in der Halle.

Nach 20 Jahren als Kassenwart trat Olaf Kaltz zum letzten Mal ans Rednerpult um den Kassenbericht vorzutragen. Auf eigenen Wunsch beendete er seine Arbeit im Vorstand des Kreisjugendfeuerwehrverband. Nach seiner persönlichen Abschiedsrede zeigten im alle Anwesenden ihren Dank und ihre Anerkennung für seine geleistete Arbeit mit stehendem Applaus. Nico Beil wurde einstimmig zum Nachfolger von Olaf Kaltz und somit zum neuen Kassenwart gewählt. Einstimmig wurde auch Timo Müller wieder zum Beisitzer im Vorstand gewählt.

Für das Jahr 2020 wurde die Jugendfeuerwehr Polch als Ausrichter der Delegiertenversammlung und die Jugendfeuerwehr Kobern-Gondorf als Ausrichter des Kreisjugendfeuerwehrtages gewählt. Wettkampfwart Uwe Mayer gab, ebenso wie die Mädchenbeauftragte Carina Straub, einen kurzen Bericht zu ihren Fachgebieten ab. Gegen Ende der Veranstaltung wurde Olaf Kaltz dann offiziell Verabschiedet und im Anschluss für seine Verdienste mit der Ehrennadel der Deutschen Jugendfeuerwehr in Silber ausgezeichnet.

Patricia Höfer, Mädchenbeauftragte der Jugendfeuerwehr St. Sebastian wurde für ihre Verdienste um die Jugendfeuerwehr mit dem Ehrenzeichen der Jugendfeuerwehr Rheinland-Pfalz in Bronze ausgezeichnet. Das Ehrenzeichen der Jugendfeuerwehren Rheinland-Pfalz in Gold wurde dem Wehrleiter der Stadt Andernach Rainer Adams für seine Unterstützung und Verdienste für die Jugendfeuerwehr verliehen. Zum Abschluss teilte Kreisjugendfeuerwehrwart Horst Klee den Anwesenden noch einige Termine der Jugendfeuerwehren mit, besonders verwies er auf den Kreisjugendfeuerwehrtag in Alken, am 24. August und auf das Kreisjugendfeuerwehr-Zeltlager in Andernach, vom 27. Juli bis 3. August.

Mehr Informationen zur Jugendarbeit der Feuerwehr im Landkreis Mayen-Koblenz finden Interessierte auf der Internetseite unter www.jugendfeuerwehr-myk.de oder auf der Fanseite www.facebook.com/JugendfeuerwehrMYK