Archivierter Artikel vom 13.04.2018, 08:51 Uhr
Nörtershausen

In Nörtershausen wurde eifrig gekläppert

Mehr als 30 engagierte Kinder konnten sich für das alte Brauchtum begeistern.

Foto: Veranstalter

Die alte Tradition des Kläpperns erfreut sich scheinbar zunehmender Beliebtheit. So haben in diesem Jahr mehr als 30 Kinder teilgenommen. Begleitet von einigen Eltern sind sie mit ihren Kläppern oder Laiern durch unser Dorf gezogen und haben morgens, mittags und abends das Läuten der Glocken ersetzt.

Foto: Veranstalter

Am Karsamstag war für die Kläpperer, im Anschluss an das Morgenkläppern, ein Frühstück im Pfarrheim organisiert. Hier konnten sich die fleißigen Kinder nach getaner Arbeit so richtig stärken, denn zum Mittag wurde ja wieder alle Kraft gebraucht.

Davon haben trotz so früher Stunde, immerhin 20 Kinder Gebrauch gemacht. Es war schön zu sehen, dass sich so viele Kinder engagiert an diesem alten Brauchtum beteiligt haben.

Mittlerweile stellt sich für den einen oder anderen die Frage, wo man denn noch eine Kläpper bekommen kann. Wer also noch „Altbestände“ hat oder für nächstes Jahr mit einer Kläpper aushelfen kann, der möchte sich bitte bei der Gemeindeverwaltung melden. Wir vermitteln gerne den Kontakt, damit auch im nächsten Jahr eifrig gekläppert werden kann. Ich möchte mich bei allen Kindern, Eltern und besonders bei den Organisatoren recht herzlich bedanken! Paul Kreber