Archivierter Artikel vom 29.05.2019, 14:36 Uhr
Koblenz

„Hello, cześć und bonjour“ hieß es in der StadtBibliothek Koblenz

Die StadtBibliothek veranstaltete mit dem Förderverein Lesen und Buch von Montag bis Freitag eine Vorlesestunde in unterschiedlichen Sprachen. Es wurde in Englisch, Polnisch, Italienisch, Spanisch, Französisch und auf Deutsch vorgelesen.

Lesezeit: 1 Minuten
Marie-Theres Schwaab und Mechthild Stumm vom Förderverein Lesen und Buch lasen auf Französisch und Deutsch vor.
Marie-Theres Schwaab und Mechthild Stumm vom Förderverein Lesen und Buch lasen auf Französisch und Deutsch vor.
Foto: privat

Die StadtBibliothek verfügt über einen umfangreichen Bestand von mehrsprachigen Bilderbüchern. Viele Kinder fieberten bei den spannenden Geschichten mit. Durch den Wechsel von deutschen und anderssprachigen Textpassagen fiel es ihnen nicht schwer, den Geschichten zu folgen. Besonders der englische „Superworm“ am Montag begeisterte die kleinen Zuhörer, die anschließend selbst einen orangen Wurm basteln konnten. So wurde auch noch am Freitag bei der französischen Vorlesestunde von dem englischen „Superworm“ berichtet.

Neben dem Zuhören zu den Geschichten in anderen Sprachen stand bei den anschließenden Mal- und Bastelaktionen auch der Austausch mit den Kindern im Vordergrund. So unterhielten sich diese sehr vertraut mit den muttersprachigen Vorleserinnen. Der Austausch untereinander zeigte, wie wertvoll die Sprache als Kommunikationsmittel ist. Durch die tollen Vorleseaktionen und die vielen positiven Rückmeldungen zu der Woche sind weitere mehrsprachige Veranstaltungen für die StadtBibliothek Koblenz durchaus denkbar.

Die mehrsprachigen Vorlesestunden fanden im Rahmen der „Woche der Sprache und des Lesens“ als deutschlandweite Aktion statt. Dank der tatkräftigen Unterstützung vieler Vorleserinnen des Fördervereins Lesen und Buch wurde die Veranstaltung zu einem vollen Erfolg für die StadtBibliothek Koblenz.