Archivierter Artikel vom 10.08.2020, 09:11 Uhr
Kettig

Für die „Kicherzwerge“ beginnt ein neuer Lebensabschnitt

Auf einmal war er da: Der letzte Tag für die „Kicherzwerge“ in der Kindertagesstätte (Kita) Arche Noah.

Die Kita Arche Noah wünscht den "Kicherzwergen" alles Gute.
Die Kita Arche Noah wünscht den „Kicherzwergen“ alles Gute.
Foto: Kita Arche Noah

Leider war in diesem Jahr das Abschied nehmen anders als in all den Jahren zuvor. Ausflug, Übernachtung, Grillfest -. alles musste wegen der Corona Pandemie abgesagt werden. Umso größer war die Freunde darüber, den „Rauswurf“ wenigstens feiern zu dürfen.

Im Rahmen einer kleinen Feier wurden die „Kicherzwerge“ – unter Einhaltung der Hygienevorschriften – verabschiedet. Mit einem Minimusical „Tschüss, du schöne Kindergartenzeit“ bereiteten die Kinder ihren Familien eine große Freude und nicht wenige Augen wurden feucht. Erinnerungen an den ersten Kindergartentag wurden geweckt.

Nach einigen Abschiedsreden war es dann soweit: Die Kinder wurden „rausgeworfen“. Ab sofort sind sie keine Kindergartenkinder mehr. Schon bald werden sie eingeschult und ab dann dürfen sie sich Schülerin beziehungsweise Schüler nennen. Zum Abschluss der Feier ließen die Kinder zu dem Lied „Gottes guter Segen“ viele bunte Luftballons steigen, an denen kleine Wunschkarten befestigt waren.

Das Kita-Team wünscht den zukünftigen Schulkindern alles Gute für ihren neuen Lebensabschnitt, nette Lehrer, eine tolle Klassengemeinschaft und vor allem viel Freude am Lernen. Es war eine sehr schöne Kindergartenzeit mit den „Kicherzwergen“. „Wir werden Euch sehr vermissen!“