Archivierter Artikel vom 21.07.2021, 11:43 Uhr
Koblenz

Förderverein für Bundeswehrfamilien in Not Koblenz-Lahnstein konnte schnell helfen

Ein Mitarbeiter der Bundeswehr hatte nochmal Glück im Unglück.

Das Foto zeigt (von links) Jörg Weck, Frau Gönnemann, der zu unterstützende Vater und Monika Sauer, Vorsitzende.
Das Foto zeigt (von links) Jörg Weck, Frau Gönnemann, der zu unterstützende Vater und Monika Sauer, Vorsitzende.
Foto: Coblenzer Turngesellschaft 1880, Koblenz

Sein 16-jähriger Sohn war mit dem Moped schwer gestürzt und trug zahlreiche Knochenbrüche davon. Er wird mehrere Monate auf einen Rollstuhl angewiesen sein. Daher möchte der Vater das Badezimmer barrierefrei umbauen. Als begabter Handwerker wird er dies in Eigenregie durchführen. Da er als Alleinverdiener mit zwei Kindern auf finanzielle Hilfe angewiesen ist und der Sohn keine Anerkennung eines Pflegegrades erhält, konnte der Förderverein für Bundeswehrfamilien in Not sehr schnell und unbürokratisch mit einem Scheck helfen.

Dieser wurde im Familienbetreuungszentrum von dem Leiter Jörg Weck, Gönnemann und Monika Sauer, Erste Vorsitzenden des Fördervereins Bundeswehrfamilien Koblenz-Lahnstein (FBKL), überreicht. Der Vater war darüber sehr erfreut und bedankte sich für die schnelle Unterstützung. Der Verein tat dies sehr gerne und wünschte der Familie für die Zukunft alles Gute und schnelle Genesung für den Sohn.