Archivierter Artikel vom 21.06.2022, 14:09 Uhr
Vallendar

Feierliches Fronleichnamsfest in St. Josef

Bedingt durch die Corona-Pandemie fand in den letzten beiden Jahren keine Fronleichnams-Prozessionen satt.

Foto: Seniorenheim St. Josef

Umso größer war die Freude der Bewohner vom Seniorenheim St. Josef in Vallendar, dass in diesem Jahr wieder eine Prozession stattand und der erste Altar traditionell an St. Josef war. An Fronleichnam, feiert die Katholische Kirche, die bleibende Gegenwart Jesus Christi in der Gestalt der Eucharistie. Die geweihte Hostie wird in einer Monstranz durch die Straßen der Städte und Dörfer getragen.

Begonnen hat der Tag mit einem festlichen Wortgottesdienst in der Kapelle des Seniorenheimes, den der seelsorgliche Begleiter der Einrichtung, Herbert Berend mit den Bewohnern gefeiert hat. Musikalisch wurde der Gottesdienst von Jo Kahn mitgestaltet, der regelmäßig in St. Josef bei den Gottesdiensten die Orgel spielt. Eine Mitarbeiterin vom Sozialen Dienst und Mitglieder des Fördervereins St. Josef, haben die Bewohner in die Kapelle und anschließend in den Hof begleitet.

Als die Gläubigen der Pfarrei Vallendar in der Prozession im Hof vom Seniorenheim eingezogen sind, wurden sie bereits von den Bewohnern des Hauses erwartet. Das Thema am ersten Altar der Prozession war „Leben teilen zwischen den Generationen“. Zwei Bewohnerinnen vom Seniorenheim St. Josef, Ruth Weisbrod und Marie-Luise Fries, hatten die Gebetszeit inhaltlich mit vorbereitet und Texte vorgetragen. Nachdem die Gläubigen das Lied, „Deinem Heiland Deinem Lehrer“ gesungen hatte, wurde der Segen gespendet. Im Anschluss daran ist die Prozession mit der Monstranz und dem Eucharistischen Herrn betend und singend zum nächsten Altar gegangen.

Pressemitteilung des Seniorenheims St. Josef