Archivierter Artikel vom 17.12.2019, 09:45 Uhr
Winningen

Eifelverein Ortsgruppe Untermosel erlebte stürmische Abschlusswanderung und stimmungsvolle Weihnachtsfeier

Die Weihnachtsfeier ist seit über 30 Jahren der Glanz- und Endpunkt im Jahresprogramm des Wandervereins.

Das Foto zeigt die Wandergruppe oberhalb von Niederfell.
Das Foto zeigt die Wandergruppe oberhalb von Niederfell.
Foto: Martina Schauß

Trotz unfreundlichen Wetters trafen sich kürzlich mehr als 30 unentwegte Wanderer am Parkplatz in Dieblich. Zielstrebig führte Wanderführerin Ursula Christ die Teilnehmer über die Höhen von Dieblich nach Niederfell, wo sie ordentlich durchgepustet wurden und eine herrliche Aussicht auf die Matthiaskapelle in Kobern-Gondorf genießen konnten. Nach zweieinhalb Stunden erreichten die Wanderer Hotel-Restaurant Pistono, wo sie von weiteren 20 Wanderfreunden ungeduldig erwartet wurden.

Nach einer ausgiebigen Stärkung begann der offizielle Teil des Programms der Weihnachtsfeier. Den Auftakt machten drei Weihnachtslieder und zwei Weihnachtsgedichte. Werner Fries trug zwei weitere launige Gedichte vor. Danach erfolgte die Ehrung verdienter Mitglieder. Henrike Freitag und Norbert Escher wurde für ihre langjährige Arbeit im Vorstand die grüne Verdienstnadel des Eifelvereins verliehen. Der offizielle Teil endete mit der Übergabe des Wandercents, einer freiwilligen Wandersteuer von einem Cent pro Kilometer, die die Mitglieder des Eifelvereins jedes Jahr für einen karitativen Zweck spenden. In diesem Jahr konnte der Verein Inge Michels-Proft von der Tafel in Polch eine Spende in Höhe von 500 Euro übergeben. Als besonderes Weihnachtsgeschenk verteilte der Vorstand die ersten Exemplare des frisch gedruckten Wanderplans für 2020. „Alle Jahre wieder“ heißt ein schönes Weihnachtslied und so ist für das kommende Jahr die Weihnachtsfeier schon fest eingeplant.