Archivierter Artikel vom 28.02.2020, 09:47 Uhr
Koblenz

Arbeitskreis Bildung und Kultur konstituierte sich

Der Arbeitskreis Bildung und Kultur unter der erneuten Federführung der Sprecherin Monika Artz traf sich kürzlich zur ersten Sitzung in der DRK- (Deutsches Rotes Kreuz) Begegnungsstätte an der Liebfrauenkirche.

Foto: privat

Die zahlreich erschienenen interessierten Mitglieder und Gäste wurden zunächst vom Vorsitzenden des Seniorenbeirates, Prof. Dr. Heinz-Günther Borck, begrüßt. Er dankte ihnen für ihre Bereitschaft zur Mitarbeit, erläuterte die satzungsmäßigen Aufgaben des Seniorenbeirats sowie die Ziele seiner Arbeit in der Legislaturperiode bis 2024; an deren Umsetzung kann und soll der Arbeitskreis in den Bereichen Bildung und Kultur für ältere Menschen mitwirken. Bei Oberbürgermeister David Langner hat Prof. Borck sich für die Berücksichtigung der vom Seniorenbeirat vertretenen Personengruppe – in Koblenz rund 31.000 Menschen – unter anderem bei der Vorbereitung von Ratsbeschlüssen eingesetzt. Abschließend schlug er den Anwesenden vor, auch in den anderen Arbeitskreisen (Gesundheit und Betreuung; Demografie und Stadtentwicklung) mitzuarbeiten. Nach Vorstellung aller Teilnehmer und der Wiederwahl von Christine Tamm zur Schriftführerin bat die Vorsitzende um Themenvorschläge für die kommende Arbeit. Dabei ergab sich aus dem Teilnehmerkreis der Wunsch, im kommenden Jahr besonderen Wert auf kulturhistorische Vorträge zu legen.