Mayen

Nachtragsmeldung zum Wohnhausbrand in 53505 Kirchsahr-Winnen vom 11.01.2021

Nachtrag zur Presseerstmeldung der PI Adenau vom 11.01.2021, 18:56 Uhr: Die Brandermittler der Kriminalinspektion Mayen haben heute Vormittag ihre Arbeit aufgenommen.

Polizeidirektion Mayen (ots)
Symbolbild
Symbolbild
Foto: Friso Gentsch/dpa

Ursächlich für den Brand dürfte heiße Asche gewesen sein, die im Bereich des Carports in einen Mülleimer gefüllt wurde. Der Verursache steht vermutlich fest. Eine Person ist mit schweren Brandverletzungen in ein Krankenhaus eingeliefert worden. Die Kriminalinspektion Mayen hat ein Ermittlungsverfahren wegen fahrlässiger Brandstiftung eingeleitet, welches nach Abschluss der Ermittlungen zur weiteren Entscheidung der Staatsanwaltschaft Koblenz vorgelegt wird.

Heute Nachmittag erhielt die Polizeiinspektion Adenau um 14:48 Uhr eine Mitteilung der Integrierten Leitstelle über einen erneuten Brand im selben Objekt in Kirchsahr-Winnen. Die Feuerwehr befand sich vor Ort in der Brandbekämpfung. Ursächlich war hier letztlich ein Glutnest, welches auf den Brand vom Vortag zurückzuführen war.

Rückfragen bitte an:

Kriminalinspektion Mayen

Telefon: 02651-801-0
www.polizei.rlp.de/pd.mayen

Pressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der
Quelle zur Veröffentlichung frei.


Original-Content von: Polizeidirektion Mayen, übermittelt durch news aktuell