40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Zukunftsinitiative: Zwei Wäller Modellgemeinden dabei
  • Aus unserem Archiv

    Zukunftsinitiative: Zwei Wäller Modellgemeinden dabei

    Zwei Westerwälder Verbandsgemeinden sind ausgewählt, an der vom Land Rheinland-Pfalz initiierten Zukunftsinitiative "Starke Kommunen - Starkes Land" teilzunehmen.

    Gerhard Loos und Klaus Lütkefedder freuen sich, an der Zukunftsinitiative teilhaben zu können.
    Gerhard Loos und Klaus Lütkefedder freuen sich, an der Zukunftsinitiative teilhaben zu können.
    Foto: Willke

    Von unserer Redakteurin Susanne Willke

    Wallmerod/Westerburg - Als sei es ein vorgezogenes Weihnachtsgeschenk: Die Verbandsgemeinden Wallmerod und Westerburg gehören zu den 14 auserwählten Modellgemeinden der Zukunftsinitiative "Starke Kommunen - Starkes Land", einer vom Land Rheinland-Pfalz initiierte Aktion, die den beiden Verbandsgemeinden 180 000 Euro für weitere verbandsgemeindeübergreifende Projekte beschert. Ein Zuspruch, der die bereits im Jahr 2010 geschlossene Kooperation zwischen den Verbandsgemeinden Westerburg und Wallmerod weiter festigt.

    Die von Innenminister Roger Lewentz geleitete Fachjury hat 14 Gemeinden ausgewählt, die bis zum Jahr 2016 im Hinblick auf die Zukunftsinitiative "Starke Kommunen - Starkes Land" neue Formen der Zusammenarbeit zwischen den Kommunen erproben sollen. Alle eingereichten Bewerbungen, so Lewentz, seien von dem ernsthaften Willen der beteiligten Gemeinden geprägt gewesen, gemeinsam eine zukunftsfeste kommunale Zusammenarbeit zu entwickeln. Der demografische Wandel fordere, den Umgang mit Geld, Personal und Infrastruktur zu überdenken. "Ich bin sehr froh, dass wir mit unserer Zukunftsinitiative ein Labor schaffen können, in dem neue Ideen entstehen und modellhaft ausprobiert werden können", sagte Lewentz. Das Innenministerium trägt dabei die Kosten für die professionelle Moderation und Projektsteuerung und setzt dazu Fachleute ein. Darüber hinaus bekommen jeweils die sogenannten Modellräume, im Westerwaldkreis sind das die Verbandsgemeinden Westerburg und Wallmerod, 180 000 Euro, mit denen Kosten für Aktivitäten im Projekt bezahlt werden können. Sollten sich dabei außerdem innovative Formen der Bürgerbeteiligung ergeben, kommen jedem Modellraum zusätzlich 48 000 Euro zu.

    Diese Nachricht kam für die Bürgermeister Gerhard Loos und Klaus Lütkefedder dann doch schneller als erwartet. "Wir sind froh, dass das geklappt hat", sagen sie. Klar, dass sie es als Bestätigung für ihren eingeschlagenen Weg betrachten. Die Kooperationen in Sachen Tourismus, Leben im Dorf und Feuerwehr sind bereits angelaufen. Aspekte, in denen sich die Verbandsgemeinden ergänzen, ohne in anderen Bereichen ihre Unabhängigkeit aufzugeben.

    "Uns leitet die Erkenntnis, dass nicht jeder das Rad neu erfinden muss", erklärt Gerhard Loos den kooperativen Schritt im Jahr 2010. Durch den Zuschuss aus dieser Zukunftsinitiative ergebe sich nun die Möglichkeit, externen Sachverstand einzukaufen, damit zum Beispiel in Sachen Feuerwehr ein Blick von außen weitere Möglichkeiten eröffnet. Klaus Lütkefedder freut sich über eine weitere Idee, die nach der Kommunalwahl geprüft werden soll: "Wir überlegen, modellhaft einen gemeinsamen Tourismusausschuss der beiden Verbandsgemeinden zu etablieren." Dazu müssten zwar noch die Gemeindeordnungen geprüft und die Verbandsgemeinderäte befragt werden. Jedoch halten es beide Bürgermeister für einen sinnvollen Schritt, denn ein touristisches Gesamtkonzept sei nicht nebenbei aus dem laufenden Betrieb heraus zu stemmen. Nicht zuletzt sollen bereits laufende Kooperationsprojekte in Bezug auf das Wallmeroder Modell, die Mehrgenerationentreffpunkte und die Verbandsgemeindewerke weiter vorangetrieben werden. Handlungsfelder, die auch das Innenministerium in dem ländlich geprägten und zugleich von den Verkehrsachsen Autobahn 3 und ICE-Trasse Köln-Frankfurt umsäumten Modellraum für wichtig erachtet. Gerhard Loos und Klaus Lütkefedder sind sich einig: "Die Kooperation funktioniert, weil die Chemie stimmt."

    Montabaur Hachenburg
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Sonntag

    8°C - 11°C
    Montag

    8°C - 12°C
    Dienstag

    8°C - 13°C
    Mittwoch

    7°C - 15°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.