40.000
Aus unserem Archiv
Montabaur

Vorsicht: Trickdiebe machen Beute

Die Polizei fahndet nach zwei Trickdieben, die am Dienstag in Montabaur unterwegs waren.

Vorsicht: Trickbetrüger machen derzeit in Montabaur Beute.
Vorsicht: Trickbetrüger machen derzeit in Montabaur Beute.

Der erste Fall ereignete sich gegen 13.15 Uhr auf dem Konrad-Adenauer-Platz. Eine junge Frau, die angeblich für Taubstumme Spenden sammelte, wandte sich an einen 75-Jährigen aus der VG Wirges. Ihre Bitte hatte sie auf einer Schreibunterlage verfasst, auf der sich auch Unterschriften von vermeintlichen Spendern befanden.

Der Mann, der helfen wollte, öffnete vor den Augen der Frau sein Portemonnaie und gab ihr ein Geldstück. Daraufhin umarmte sie ihn und gab ihm einen Wangenkuss, bevor sie verschwand. Als das Opfer danach seine Geldbörse einstecken wollte, bemerkte es, dass sämtliche Banknoten, die er zuvor von der Bank abgeholt hatte, verschwunden waren. Die Frau ist um die 20 Jahre alt, 1,60 Meter groß und ist auffallend schlank. Sie sieht südländisch aus und hatte ihre schwarzen Haare zur Tatzeit zu einem langen Zopf gebunden. Bekleidet war sie mit einer schwarzen Hose und einer schwarzen längeren Jacke.

Der zweite Fall ereignete sich um 15.15 Uhr auf dem Parkplatz des Netto-Markts in der Alleestraße. Dort wurde ein 53-Jähriger aus Montabaur von einem Mann angesprochen mit der Bitte Geld zu wechseln. Als das Opfer sein Portemonnaie öffnete, um im Münzfach zu schauen, ob es Kleingeld hat, gab der Täter ihm ein 2-Euro- und ein 20-Cent-Stück. Kurze Zeit später griff der Dieb selbst nach der Geldbörse wühlte darin herum und sagte, dass er ein 50-Cent-Stück benötige. Das Opfer zog sein Portemonnaie wieder zurück und gab die erhaltenen Geldstücke zurück.

Daraufhin verschwand der Täter schnellen Schrittes. Als der 53-Jährige ins Portemonnaie schaute, bemerkte er, dass seine Geldscheine verschwunden waren. Der Täter ist etwa 45 Jahre alt, 1,75 Meter groß, korpulent und hat ein rundliches Gesicht, einen Vollbart mit Stoppeln, kurze dunkle Haare, einen braunen Teint und dunkle Augen. Bekleidet war der Mann unter anderem mit einem dunklen Mantel.

Wer Hinweise zu den Trickdieben geben kann, wird gebeten, sich mit der Polizeiinspektion in Montabaur in Verbindung zu setzen. Die Beamten in der Kreisstadt sind rund um die Uhr unter der Telefonnummer 02602/922 60 zu erreichen.

Montabaur Hachenburg
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerien: Fotos unserer Leser
&bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.