40.000
Aus unserem Archiv
Höhn

Therapieschweine zu Gast in der Wilhelm-Albrecht-Schule

„Rudi und Felix sind heute unsere Gäste!“ Am schwarzen Brett in der Wilhelm-Albrecht-Schule in Höhn wusste jeder, was das Stündlein geschlagen hat. Insgeheim freuten sich alle schon auf die Bekanntschaft mit Rudi und Felix – eine Bekanntschaft, die man schließlich nicht alle Tage macht. Denn Rudi und Felix sind sogenannte Bergsträßer Therapieschweine. Gemeinsam mit ihrem Lehrherrn, dem Physiotherapeuten Daan Vermeulen machten sie einen Tag lang Station in Höhn und boten eine „saustarke“ Nummer.

Daan Vermeulen ist, wie der Name es verrät, Holländer. Doch seine Show hat nichts gemein mit „Am laufenden Band“, und mit Rudi Carrell hat er auch nur die Nationalität gemein. Es ist auch keine Show, die der Niederländer anbietet, sondern eine Therapie, einzigartig in ganz Deutschland. Daan Vermeulen ist der einzige seiner Zunft, der in der Republik mit zwei Schweinen in Sachen Therapie unterwegs ist. Schweine denken hierarchisch, und Vermeulen ist das Alphatier. Kinder mit ADHS beispielsweise sprechen besonders gut auf die Ruhe ausstrahlenden Tiere an. Zur tiergestützten Therapie mit Rudi und Felix gehört auch das Training der Psychomotorik. In Schulen, Heimen und Kindergärten lernen und spielen die Kinder mit den Zwergschweinen, die immerhin pro Exemplar 60 Kilogramm auf die Waage bringen.

Mehr zum Thema in der Donnerstagausgabe der Westerwälder Zeitung.

Montabaur Hachenburg
Meistgelesene Artikel
Anzeige
x
Top Angebote auf einen Klick
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Sonntag

16°C - 26°C
Montag

10°C - 18°C
Dienstag

12°C - 18°C
Mittwoch

9°C - 16°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerien: Fotos unserer Leser
&bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.