40.000
Aus unserem Archiv
Hachenburg

Neue Räume eingeweiht: Tagesförderstätte in Hachenburg bietet jetzt mehr Platz

Larissa Schütz

In der Tagesförderstätte der Gemeinnützigen Gesellschaft für Behindertenarbeit (GFB) „Auf dem Gleichen“ in Hachenburg gab es Grund zum Feiern: Ein Anbau bietet rund 100 Quadratmeter mehr Platz für Besucher und Mitarbeiter. Die neuen Räumlichkeiten wurden nun offiziell eingeweiht und vorgestellt.

Bei der feierlichen Einweihung des Anbaus der Tagesförderstätte „Auf dem Gleichen“ in Hachenburg erhielten die Gäste einen kurzen Einblick in den Alltag der Besucher. Im neuen Gruppenraum wird schwerpunktmäßig nach dem TEACCH-Ansatz gefördert. Foto:Röder-Moldenhauer
Bei der feierlichen Einweihung des Anbaus der Tagesförderstätte „Auf dem Gleichen“ in Hachenburg erhielten die Gäste einen kurzen Einblick in den Alltag der Besucher. Im neuen Gruppenraum wird schwerpunktmäßig nach dem TEACCH-Ansatz gefördert.
Foto:Röder-Moldenhauer

Die Einrichtung ist eine von zwei Tagesförderstätten der GFB in Hachenburg. Dort werden Menschen mit schwersten geistigen, körperlichen und psychischen Beeinträchtigungen gefördert und betreut. Die Schwerpunkte „Auf dem Gleichen“ liegen in der Förderung und dem Erhalt von Selbstständigkeit und sozialer Fähigkeiten, der Teilhabe am gesellschaftlichen Leben sowie der Erhaltung der psychischen und physischen Gesundheit, Unterstützter Kommunikation und standortübergreifenden Arbeitsgemeinschaften. Platz ist für 42 Besucher genehmigt. In der Tagesförderstätte arbeitet ein multi-professionelles Team, bestehend aus Sozialpädagogen, Heilpädagogen, Erziehern, Heilerziehungspflegern, Altenpflegern und Gesundheits- sowie Krankenpflegern. Die Teams werden ergänzt durch Praktikanten und Mitarbeiter im Freiwilligen Sozialen Jahr sowie die Auszubildenden, die vor Ort Heilerziehungspfleger oder Erzieher lernen können. Externe Therapeuten für Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie kommen regelmäßig ins Haus und arbeiten mit den Besuchern.

„Wir sind sehr stolz, dass dieses Projekt so erfolgreich umgesetzt wurde“, betonte Helena Schuck, Geschäftsführerin der GFB während ihrer Begrüßung. Winfried Weber, Geschäftsführer des Vereins für Behindertenarbeit, ging detailliert auf den neuen Anbau ein: Auf 100 Quadratmetern sind ein neuer Gruppenraum mit Ruheraum sowie ein Arbeitsraum entstanden. Bauträger war der Verein für Behindertenarbeit. Die Baukosten von insgesamt 140.000 Euro wurden zu 50 Prozent von Kreis und Land übernommen. Der Rest wurde durch vereinseigene Mittel finanziert. Durch viel Eigenleistung, beispielsweise bei Malerarbeiten, konnten insgesamt 15.000 Euro eingespart werden. Baubeginn war im September 2018, im Februar wurde der dringend benötigte Anbau fertiggestellt. Wie Winfried Weber berichtete, steigt die Anfrage nach Tagesbetreuungsplätzen stetig, das Platzkontingent hingegen war limitiert.

Nach Grußworten von Landrat Achim Schwickert und Bürgermeister Peter Klöckner sprachen Michael Krämer, Diakon der Evangelischen Kirchengemeinde, und Vikarin Elisabeth Huhn von der Katholischen Kirchengemeinde den Segen für den Anbau. In einem gelungenen Filmbeitrag wurde ein Musikprojekt vorgestellt, das ein heutiger Mitarbeiter als Azubi mit den Besuchern der Einrichtung umgesetzt hat. Bei einem Rundgang erhielten die Gäste einen kurzen Einblick in den Alltag der Besucher und konnten sich die neuen Räume anschauen. Im Anbau ist der Gruppenraum von Gruppe 1 mit angegliedertem Ruheraum untergebracht. Dort werden die Besucher nach dem sogenannten TEACCH-Ansatz gefördert, der einen Schwerpunkt in der Einrichtung darstellt. Strukturierung und Visualisierung bilden die Grundlage dieses ganzheitlichen pädagogisch-therapeutischen Ansatzes, der individuell auf jeden der Besucher abgestimmt wird. Im Arbeitsraum werden Aufgaben erledigt, die lebenspraktische Fähigkeiten schulen. Die Besucher finden sich anhand von Piktogrammen, Fotografien und „sprechenden“ Buttons aus dem Bereich der Unterstützenden Kommunikation in der Einrichtung zurecht.

Von unserer Reporterin Larissa Schütz

Montabaur Hachenburg
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Mittwoch

13°C - 29°C
Donnerstag

14°C - 28°C
Freitag

7°C - 21°C
Samstag

8°C - 17°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerien: Fotos unserer Leser
&bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.