40.000
Aus unserem Archiv
Montabaur

Konzert im Rittersaal auf Schloss Montabaur: Wenn Musik die Region zur Metropole macht

Hans-Peter Metternich

„Den Abend werde ich so schnell nicht vergessen. Diese unvergleichliche Stimme, der begnadete Pianist und ein Repertoire, das höchsten Ansprüchen an einen romantischen Liederabend gerecht wird, kann man nicht alle Tage in unserer Region und auch in Musikmetropolen in einer solchen Vollendung genießen.“ So brachte ein faszinierter Konzertgast die musikalischen „Liebessehnsüchte“, von der Sopranistin Kirsten Labonte und vom Pianisten Manuel Lange im Rittersaal auf Schloss Montabaur in bewundernswerter Weise zum Klingen gebracht, auf den Punkt.

Die Sopranistin Kirsten Labonte und der Pianist Manuel Lange gestalteten auf Schloss Montabaur einen romantischen Liederabend von außergewöhnlicher Brillanz und Ausdruckskraft. „Liebessehnsüchte“ weckten dabei Werke von Franz Schubert, Karol Szymanowski und Richard Strauss.  Foto: Metternich
Die Sopranistin Kirsten Labonte und der Pianist Manuel Lange gestalteten auf Schloss Montabaur einen romantischen Liederabend von außergewöhnlicher Brillanz und Ausdruckskraft. „Liebessehnsüchte“ weckten dabei Werke von Franz Schubert, Karol Szymanowski und Richard Strauss.
Foto: Metternich

Die „Liebessehnsüchte“ entsprangen Liedern von Franz Schubert nach Gedichten von Johann Gabriel Seidl, sechs „Liedern der Märchenprinzessin“ von Karl Szymanowski nach Gedichten von Sophie Szymanowski und Liedern von Richard Strauss nach Gedichten von Clemens Brentano. Der bemerkenswerte Liederabend war eine Hommage an die Komponisten der Romantik beziehungsweise an den Spätimpressionisten Szymanowski und eine Demonstration herrlichen Soprangesanges und ausdrucksvoller Klavierbegleitung. Für Kirsten Labonte, die aus Horbach stammt, am Landesmusikgymnasium in Montabaur ihr Abitur machte und ab der Spielzeit 2017/18 festes Ensemblemitglied an den Landesbühnen Sachsen in Radebeul mit herausragenden Partien ist, war das Montabaurer Schlosskonzert quasi ein Heimspiel. Schade nur, dass der Rittersaal bloß halb gefüllt war. Dieses außergewöhnliche Konzert hätte ohne Zweifel mehr Besucher verdient gehabt.

Diejenigen, die diesen musikalischen Leckerbissen mit Hingabe genießen durften, erlebten eine in Sangesfreude nur so schwelgende Sopranistin Kirsten Labonte, der Manuel Lange am Flügel ein kongenialer Begleiter war. Eine instrumental-gesangliche Symbiose, die einfach nur faszinierte. Berauschend die enorme Ausdrucksstärke von Kirsten Labonte, die die Elegie und Liebessehnsucht der Schubertlieder und die nicht minder in Dynamik und Rhythmik schwärmerischen Strauss’schen Lieder ebenso phänomenal intonierte, wie die polyfonen expressiven, ja emotionsgeladenen „Lieder der Märchenprinzessin“ von Karol Szymanowski.

Franz Schubert – Karol Szymanowski – Richard Strauss, das war Kontrastprogramm vom Feinsten. Doch gerade in diesem Kontrast lag die Würze des Konzertabends, der die musikalischen Leckerbissen so bekömmlich machte. Serviert von einer hochbegabten Sängerin, die die anspruchsvollsten Sequenzen zwischen Elegie und Liebessehnsucht, zwischen Dramatik und Romantik konzentriert und dennoch wie spielerisch meisterte. Getragen von der brillanten Begleitung des Berliner Pianisten Manuel Lange. Der dankbare Applaus der Zuhörer verlangte natürlich nach Zugaben. Die wurden gleich doppelt gewährt. Und da wurde es noch einmal mucksmäuschenstill im Rittersaal, denn die Protagonisten verabschiedeten sich von den Zuhörern mit hauchzarten Klängen von Nachtstücken aus der Feder von Richard Strauss und Franz Schubert.

Von unserem Mitarbeiter Hans-Peter Metternich

Montabaur Hachenburg
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Mittwoch

9°C - 23°C
Donnerstag

9°C - 21°C
Freitag

7°C - 19°C
Samstag

0°C - 17°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerien: Fotos unserer Leser
&bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.