40.000
Aus unserem Archiv
Montabaur

Infotag für Realschüler: Welche Berufe nach dem Abschluss winken

Hans-Peter Metternich

Was die breit gefächerte Berufsinformation betrifft, rücken die Realschulen im Kreis zusammen. Zum achten Mal wurde Schülern und Eltern der Anne-Frank-Realschule plus und der Heinrich-Roth-Realschule plus in Montabaur sowie der Theodor-Heuss-Realschule plus in Wirges die Möglichkeit eingeräumt, sich bei einem Berufsinformationstag über 120 Ausbildungsberufe bei Ausbildern, Auszubildenden und Mitarbeitern zu informieren. Angesprochen waren die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8, 9 und 10.

Beim Berufsinformationstag konnten die Schüler unter anderem zum Elektrohandwerk Fragen stellen.
Beim Berufsinformationstag konnten die Schüler unter anderem zum Elektrohandwerk Fragen stellen.
Foto: Hans-Peter Metternich

Für die Schulleiter der drei Schulen, Ernst Carstensen, Franz-Josef Gerz und Kai Liebe ist es ein enormer Aufwand, bis der Informationstag in „trockenen Tüchern“ ist. Die Zusammenarbeit der Schulen bei dem Informationstag löst Synergieeffekte aus, die den Schülern und den Ausbildungsbetrieben gleichermaßen nutzen. Wie sonst lässt es sich erklären, dass 82 Betriebe weder den Zeit- noch den Personaleinsatz gescheut haben, um werbewirksam und augenfällig ihre Branche oder ihre Verwaltungs- oder Dienstleistungen zu präsentieren.

Weiterführende Schulen aus der Region wie das Mons-Tabor-Gymnasium Montabaur, der Raiffeisen Campus Dernbach, die Berufsbildenden Schulen Montabaur, Diez und Westerburg, die Zimmermannsche Wirtschaftsschule, die Peter-Paul-Cahensly-Schule aus Limburg sowie die Ernst-Barlach-Realschule plus mit Fachoberschule in Höhr-Grenzhausen stellten zahlreiche Ausbildungsmöglichkeiten und Angebote für die Fortsetzung der Schullaufbahn nach Abschluss der Realschule plus vor. Auch die Agentur für Arbeit stand als Beraterin den Schülern Rede und Antwort. Darüber hinaus machte bei dem Berufsausbildungstag in Montabaur das Karrierecenter der Bundeswehr deutlich, dass dort sowohl eine militärische als auch eine zivile Karriere möglich ist.

Eine große Anzahl von Schülern und Eltern – in den Gängen zwischen den Ständen herrschte zeitweise „Stop-and-go-Verkehr“ – nutzten die Möglichkeiten, sich über Ausbildungsberufe im Handwerk ebenso zu informieren, wie über Tätigkeiten in der Gastronomie, in Industrieunternehmen, im Bankgewerbe, im Groß- und Einzelhandel, bei Energieversorgungsunternehmen, in der Autoindustrie, in der Altenpflege oder bei den Kommunen, denn Verwaltungen und Behörden fehlten bei dem Berufsinformationstag in Montabaur ebenfalls nicht. Die Wahrscheinlichkeit ist groß, dass sich zumindest bei manchen Schülern nach dieser Messe der angestrebte Berufswunsch ein wenig mehr verfestigt hat. Der Erfolg der Veranstaltung rechtfertigt auf alle Fälle den Aufwand, der von den ersten Kontakten mit den Firmen bis zum Informationstag selbst betrieben wird. Da waren sich die Verantwortlichen sicher.

Von unserem Mitarbeiter Hans-Peter Metternich

Montabaur Hachenburg
Meistgelesene Artikel
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Online regional
Markus Eschenauer Markus Eschenauer (me)
Online regional
Tel. 02602/160474
E-Mail
epaper-startseite
Regionalwetter Westerwald
Dienstag

13°C - 24°C
Mittwoch

14°C - 27°C
Donnerstag

16°C - 30°C
Freitag

13°C - 25°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
Bildergalerien: Fotos unserer Leser
&bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.