40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » ICE-Strecke: Mehr Platz in Nachmittagszug für Pendler aus dem Westerwald
  • Aus unserem Archiv
    Montabaur

    ICE-Strecke: Mehr Platz in Nachmittagszug für Pendler aus dem Westerwald

    Ein kleine Verbesserung zeichnet sich auf der ICE-Strecke zwischen Köln und dem Rhein-Main-Gebiet für Pendler aus dem Westerwald ab. Vom 3. April an soll der um 17.17 Uhr in Frankfurt abfahrende Zug in Richtung Köln wieder mit doppelter Kapazität eingesetzt werden. Das hat die Landtagsabgeordnete Ulla Schmidt vom Generalbevollmächtigten der DB AG, Udo Wagner, erfahren.

    Der ICE-Bahnhof in Montabaur: Viele Pendler fahren von hier aus täglich ins Rhein-Main-Gebiet oder in Richtung Köln. Politiker aus der Region hoffen, dass sich das Angebot weiter verbessern lässt.
    Der ICE-Bahnhof in Montabaur: Viele Pendler fahren von hier aus täglich ins Rhein-Main-Gebiet oder in Richtung Köln. Politiker aus der Region hoffen, dass sich das Angebot weiter verbessern lässt.

    Montabaur - Ein kleine Verbesserung zeichnet sich auf der ICE-Strecke zwischen Köln und dem Rhein-Main-Gebiet für Pendler aus dem Westerwald ab. Vom 3. April an soll der um 17.17 Uhr in Frankfurt abfahrende Zug in Richtung Köln wieder mit doppelter Kapazität eingesetzt werden. Das hat die Landtagsabgeordnete Ulla Schmidt vom Generalbevollmächtigten der DB AG, Udo Wagner, erfahren.

    Schmidt hatte im Gespräch mit dem Bahnvertreter zuvor moniert, dass der ICE um 18.16 Uhr ab Frankfurt nur einteilig verkehrt und es zu Platzproblemen kommt. Stattdessen wird laut Schmidt der um 19.10 Uhr ab Frankfurt fahrende Zug zweiteilig eingesetzt, obwohl die Platzkapazitäten dann gar nicht mehr benötigt werden. Nach Angaben Wagners sind die Zugengpässe eine Folge der häufigeren Überprüfung aus Sicherheitsgründen.

    Die Anregung Ulla Schmidts, für Windschutz auf den Bahnsteigen zu sorgen, nahm Wagner zur Kenntnis. Er machte aber klar, dass dies kurzfristig nicht zu realisieren sei. Insgesamt sieht Schmidt den ICE-Bahnhof Montabaur auf gutem Weg und lobte die guten Anbindungen an europäische Städte sowie den neuen Frühzug um 4.08 Uhr, der es ermöglicht, bereits um 8 Uhr in München zu sein.

    Ulla Schmidt erneuerte in diesem Zusammenhang ihre Forderung, Züge mit Lufthansaabteilen in Montabaur halten zu lassen. Was in Siegburg erreicht worden sei, müsse auch für Montabaur möglich sein, wünscht sich die CDU-Politikerin mehr Stops in Montabaur auch im Hinblick auf das geplante Factory-Outlet-Center.

    Montabaur Hachenburg
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Dienstag

    8°C - 22°C
    Mittwoch

    8°C - 20°C
    Donnerstag

    10°C - 20°C
    Freitag

    9°C - 16°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.