40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Heimische Unternehmen suchen weiter Fachkräfte
  • Aus unserem Archiv
    Westerwaldkreis

    Heimische Unternehmen suchen weiter Fachkräfte

    Mit dem sonnigen Wetter zieht auch die Konjunktur weiter an: Weniger Menschen auf Jobsuche, mehr offene Stellen und positive Signale auf dem Ausbildungsmarkt – das sind die Eckdaten des Westerwälder Arbeitsmarktes im April. Die solide Wirtschaftslage macht sich auf dem heimischen Arbeitsmarkt deutlich bemerkbar. So ist die Arbeitslosenquote im Westerwaldkreis binnen eines Monats um 0,4 Prozentpunkte auf 4,3 Prozent gesunken. Vor einem Jahr lag die Arbeitslosenquote noch bei 5,2 Prozent. Im Westerwald gibt es derzeit 4637 Arbeitslose – das sind 379 Männer und Frauen weniger als noch im März und 1009 weniger als im April 2010.

    Westerwaldkreis - Mit dem sonnigen Wetter zieht auch die Konjunktur weiter an: Weniger Menschen auf Jobsuche, mehr offene Stellen und positive Signale auf dem Ausbildungsmarkt – das sind die Eckdaten des Westerwälder Arbeitsmarktes im April. Die solide Wirtschaftslage macht sich auf dem heimischen Arbeitsmarkt deutlich bemerkbar. So ist die Arbeitslosenquote im Westerwaldkreis binnen eines Monats um 0,4 Prozentpunkte auf 4,3 Prozent gesunken. Vor einem Jahr lag die Arbeitslosenquote noch bei 5,2 Prozent. Im Westerwald gibt es derzeit 4637 Arbeitslose – das sind 379 Männer und Frauen weniger als noch im März und 1009 weniger als im April 2010.

    Genau 7892 Männer und Frauen im Kreis suchten im April einen Arbeitsplatz, einen Monat zuvor waren noch 8221 Westerwälder auf Jobsuche. Während im April 502 Erwerbstätige im Kreis ihren Job verloren, fanden 642 Erwerbslose einen neuen Arbeitsplatz. „Dieses Verhältnis ist ausgesprochen erfreulich und spricht für die Belebung, die über den üblichen Frühjahrseffekt hinaus geht. Der konjunkturelle Aufschwung geht weiter“, betont Heike Strack, Leiterin der Agentur für Arbeit Montabaur. Die Wende auf dem Arbeitsmarkt ist geschafft, sagt die Agenturchefin.

    Das zeigt sich auch auf dem Stellenmarkt. Heimische Firmen suchen verstärkt Arbeitskräfte. Im April kamen 553 Jobangebote aus hiesigen Unternehmen; das sind 64 mehr als noch im März. Mehr als 80 Prozent dieser Stellen sind unbefristet, fast 90 Prozent sind sozialversicherungspflichtig. „Das sind für uns gute Konjunkturbarometer. Unternehmen stellen nur unbefristet ein, wenn die Auftragslage gut ist“, zieht Strack zufrieden Bilanz. Kreisweit gibt es derzeit 1072 offene Stellen. Das verarbeitende Gewerbe, und hier vor allem der Bereich Metall- und Kunststoffverarbeitung, sucht verstärkt Arbeitskräfte. „Gerade die Branchen, die besonders unter der Wirtschafts- und Finanzkrise gelitten haben, freuen sich jetzt über eine gute Auftragslage und stellen wieder ein“, betont Strack. Auch im Elektrobereich und bei den Verkehrsberufen zeichnet sich eine hohe Nachfrage ab, bestätigt die Agenturleiterin. Arbeitskräfte werden auch in den Pflegeberufen und im Handwerk gesucht. Die Personaldienstleiter bieten 317 freie Stellen an – 35 Prozent mehr als noch im Vorjahr. 

    Doch eine Problematik bleibt für die Unternehmen nach wie vor bestehen: „In vielen Branchen gibt es einen Mangel an qualifizierten Fachkräften“, sagt Strack. „Uns gehen die Bewerber aus.“ Die Folge: „Es dauert länger, bis die freien Stellen besetzt werden können. Firmen sollten sich rechtzeitig an uns wenden“, rät Strack. Der Fachkräftemangel ist für die Agenturchefin eine neue Herausforderung. „Wir bieten gezielt Qualifizierungsmaßnahmen und Umschulungen an, um diese Lücke zu schließen“, sagt Strack. Eine vorausschauende Personalpolitik setzt zudem auf die Ausbildung im eigenen Betrieb. Das haben heimische Firmen erkannt: Es gibt wieder mehr Ausbildungsplätze. „Auch dies ist ein guter Konjunkturindikator. Die Wirtschaftskrise ist vorüber“, betont Strack. Insgesamt sind im Kreis 530 Lehrstellen unbesetzt. „Ich ermuntere Schulabgänger, in die Ausbildung zu gehen“, rät die Agenturchefin.

    Montabaur Hachenburg
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Sonntag

    8°C - 11°C
    Montag

    8°C - 12°C
    Dienstag

    8°C - 13°C
    Mittwoch

    7°C - 15°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.