40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Westerwälder Zeitung
  • » Dorftheater: Ein Lustspiel in Rosa begeistert
  • Aus unserem Archiv
    Hattert

    Dorftheater: Ein Lustspiel in Rosa begeistert

    Wie durch eine rosa Brille verfolgten zahlreiche Zuschauer gespannt den neusten Streich des Hatterter Lehmeklegger-Ensembles.

    Von unserer Reporterin Larissa Schütz

    Die Laienspielgruppe hat mit der Auswahl des Lustspiels „Unter Bademänteln - Posse in Plüschpantoffeln“ aus der Feder von Vera Wittrock mal wieder den richtigen Riecher bewiesen und begeisterte mit dem schrillen Dreiakter. Bei diesem aberwitzigen Spiel mit Klischees, gewürzt mit ordentlich Lokalkolorit und vorgetragen in Wäller Mundart blieb kein Auge trocken.

    Anlässlich des Heimatfestes in Hattert haben die Lehmeklegger ihre Bühne von der Sporthalle ins Festzelt verlegt. Gleich zwei Vorstellungen stimmten auf das lange Festwochenende ein. Nach einer Begrüßung von Ensemblemitglied Christoph Hoopmann, öffnete sich der Vorhang und offenbarte den Zuschauern einen Traum in Rosa. Das Foyer des Wellnesshotels „Zum Rosa Rüssel“, gelegen in Südwinkelbach am Rothenbach, quasi Laad, war der Schauplatz für zahlreiche Verwicklungen, Eifersuchtsdramen, Alkoholexzesse und kriminelle Energien. Die Handlung beginnt, als der prollige Macho Bruno Maibohm (Christoph Hoopmann) nebst seiner nervigen Gattin Gertrud (Christel Schubert) das Hotelfoyer betritt. Bruno soll hier seine Kur verbringen. Empfangen werden die beiden von Portier Klaus-Rüdiger Heiler (Burkhard Fischer), bei dessen Auftritt die Zuschauer vor Lachen laut losbrüllten.

    Klaus-Rüdiger, gekleidet in eine kanariengelbe Hose und einen rosa Schal, behangen mit Glitzerschmuck, ist eine Vorzeige-Tunte, wie sie im Buche steht, dargestellt mit einem Augenzwinkern. Der fragt sich, nachdem er Zeuge eines deftigen Schlagabtausches in Wäller Platt zwischen den Eheleuten Maibohm geworden ist, was für Gäste er sich bloß ins Haus geholt hat. Da wäre noch die vornehme Frau Müller, die eigentlich die Gräfin Mathilde von Märtesheimer (gespielt von Tanja Licht) ist. Die unter Verfolgungswahn leidende Adlige ist im Wellnesshotel abgestiegen, damit sie und ihr wertvolles Collier vor vermeintlichen Dieben in Sicherheit sind. Und die trinkende Nymphomanin Cornelia Längsfeld (Annette Hassel), die in Negligé und Ginwolke auf die Bühne schwebt und Bruno als ihren Kurschatten auserwählt.

    Der ist aber so gar nicht mit der Kurschattenjagd, die auf ihn eröffnet wurde, einverstanden. Als in Gestalt von der rabiaten Mama Vitello (Evi Hammer) und dem etwas einfältigen Vinzenzo Vitello (Thomas Fischer) auch noch die sizilianische Mafia ins Hotel eincheckt, nimmt das Chaos seinen Lauf. Die beiden haben es nämlich auf das Collier der Gräfin von Märtesheimer abgesehen. Wie gut, dass Kommissar Horst Brutalsky (Michael Zitzer) vom CSI Hattert immer sofort zur Stelle ist. Die einzelnen Rollen schienen den Darstellern auf den Leib geschrieben zu sein. Jeder überzeugte die Zuschauer mit seiner Darstellung. Die schrillen Kostüme, das noch schrillere Bühnenbild und die Dialoge in Wäller Platt boten den passenden Rahmen für das neue Stück des Lehmeklegger-Ensembles. Die Zuschauer dankten den Darstellern ihre Spielfreude und die gelungene Aufführung mit lauten Bravo-Rufen und tosendem Applaus. Im Herbst soll das Stück noch einmal in der Sporthalle aufgeführt werden, in anderer Besetzung. Der Termin wird noch bekannt gegeben. Der Dank des Ensembles gilt den Menschen hinter den Kulissen: Regisseurin Sandra Hommel, Souffleur Paul Hallier, Souffleuse Andrea Fischer, Andrea Arfeller (Maske und Kostüme) sowie Yvonne Jung.

    Montabaur Hachenburg
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Markus Eschenauer

    Regio-CvD Online

    Markus Eschenauer

    Mail | 02602/160 474

    epaper-startseite
    Regionalwetter Westerwald
    Montag

    8°C - 12°C
    Dienstag

    12°C - 14°C
    Mittwoch

    10°C - 18°C
    Donnerstag

    10°C - 18°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Bildergalerien: Fotos unserer Leser
    &bdquo;Pfui Spinne&ldquo; mag der ein oder andere beim Anblick dieses Fotos von Volker Horz denken. Und doch hat die Detailaufnahme dieses Festmahls ihren ganz eigenen Reiz. Jedenfalls ist dem Achtbeiner hier ein dicker Fang ins Netz gegangen.&nbsp;Wenn auch Sie ein sch&ouml;nes Bild f&uuml;r unsere Leserfoto-Rubrik haben, dann schicken Sie es an die Adresse <a href="mailto:montabaur@rhein-zeitung.net">montabaur@rhein-zeitung.net</a>. Beachten Sie dabei bitte die erforderliche Mindestaufl&ouml;sung von 2500 mal 1500 Pixel.

    Mit der Kamera im Westerwald unterwegs: Hier zeigen wir die schönsten Fotos unserer Leser. Zusenden per E-Mail.