40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » RZ Neuwied/Linz
  • » Betrugsmaschen: Viele falsche Fuffziger aktiv
  • Aus unserem Archiv

    NeuwiedBetrugsmaschen: Viele falsche Fuffziger aktiv

    Douglas Fraser ist ein attraktiver Mann. Stattlich, die grauen Haare sorgfältig gescheitelt, würdevoll, aber jung geblieben und mit einem freundlichen Lächeln auf den Lippen. Kein Wunder, dass ihm Frauenherzen zufliegen. Das Problem ist nur, dass der mittlerweile pensionierte General der US-Luftwaffe gar nicht über Facebook nach einer Freundin in Deutschland sucht. Und so versandete das Geld – mehr als 2000 Euro –, das ihm eine Frau aus Neuwied kürzlich per Western Union überwies, irgendwo in Afrika. „Sie war unsterblich in ihn verliebt“, sagt Wolfgang Kluwig, Leiter des Betrugsdezernats bei der Neuwieder Kripo.

    Wolfgang Kluwig, Chef des Betrugsdezernats bei der Neuwieder Kripo, mit einer Fußmatte, die angeblich Katzen vertreiben soll, in Wirklichkeit aber Ramschware ist.
    Wolfgang Kluwig, Chef des Betrugsdezernats bei der Neuwieder Kripo, mit einer Fußmatte, die angeblich Katzen vertreiben soll, in Wirklichkeit aber Ramschware ist.
    Foto: ulf

    Und er erzählt, dass der unbekannte Betrüger ihr vorgegaukelt habe, ein US-Soldat in Syrien zu sein. Und weil da ja sämtliche Bankautomaten zerschossen seien, komme er trotz beträchtlichen Vermögens nicht an sein Geld, könne sich kein Flugticket leisten – zu ihr natürlich. Klingt reichlich abstrus, zieht aber doch immer wieder. „Es sind schon Schäden von bis zu 100.000 Euro bekannt geworden“, weiß Kluwig und schüttelt mit dem Kopf: „Die Gutgläubigkeit mancher Menschen ist nicht zu fassen.“

    Und das gilt nicht nur für die sogenannten „Love Scamming“-Masche. Manchmal geht es auch viel direkter. In Heimbach-Weis und Engers war zum Beispiel kürzlich ein Mann unterwegs, der an der Haustür Fußmatten verkaufte. Angebliche Spezialanfertigungen, mit denen man Katzen abhalten könne, ans Haus zu pinkeln. Die Matten stanken zwar in der Tat penetrant, waren aber aus billigstem Material – und haben dem Betrüger doch knapp 500 Euro eingebracht, vor allem weil eine Frau gleich 320 Euro zahlte.

    In eine ähnliche Richtung, so ergänzt der Erste Hauptkommissar Eduard Sprenger, gehen Fälle von Teppichverkäufern, die angeblich ein Geschäft aufbauen wollen, dafür nur Startkapital brauchen und zur Absicherung der Kredite hochwertige Perser anbieten, die dann doch nur Ramschware sind. Vorsicht sei auch bei umherziehenden Handwerkern angebracht, die zum Beispiel versprechen, die Einfahrt zu säubern, das auch an einem kleinen Stück erfolgreich demonstrieren, sich dann aber teure Folgeaufträge erschleichen, in dem sie die Fugen heimlich zerstören.

    Reichlich „falsche Fuffziger“ bereiten ihre Taten über das Telefon vor. Von falschen Polizisten, die Geld vor Einbrechern in Sicherheit bringen wollen (die RZ berichtete), über falsche Staatsanwälte, die Gewinnspielausschüttungen avisieren, wenn man nur erst die Bearbeitungskosten überweise, bis zu falschen Microsoft-Mitarbeitern, die die Angerufenen bequatschen, ihnen einen Fernzugriff auf den Rechner zu erlauben. Dann spielen sie Erpressungssoftware auf oder bieten einen „Wartungsvertrag“ an, weil nach dem Update nichts mehr läuft. Die falschen Stadtwerkemitarbeiter kommen dagegen mit gefälschtem Ausweis zur Haustür, und während sie vorgeben, den Zähler abzulesen, schleicht sich ein Komplize ins Haus.

    Die meisten Betrugsfällen geschehen allerdings mittlerweile über das Internet, vor allem über Ebay und besonders Ebay-Kleinanzeigen, wo Waren angeboten und nicht geliefert werden. „Das haben wir praktisch täglich, die Zahlen sind explodiert“, sagt Kluwig und appelliert: „Das große Schnäppchen gibt es so gut wie nie. Legen Sie ein gesundes Misstrauen an den Tag.“

    Von unserem Redakteur Ulf Steffenfauseweh

    Neuwied Linz
    Meistgelesene Artikel
    Anzeige
    Anzeige
    Online regional
    Nina Borowski

    Nina Borowski

    Regio-CvD Online

     

    Mail

    Anzeige
    epaper-startseite
    Regionalwetter Neuwied
    Samstag

    10°C - 19°C
    Sonntag

    11°C - 18°C
    Montag

    11°C - 18°C
    Dienstag

    10°C - 19°C
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach