40.000
Aus unserem Archiv
Neuwied

Abstimmung entscheidet: Steht die Kirche des Jahres in Neuwied?

Erst Kirche des Monats, jetzt auch Kirche des Jahres? Die Neuwieder Marktkirche muss nicht erst bis Neujahr warten, um auf ein erfolgreiches 2017 zurückzublicken, denn zwischen abgeschlossener Dachsanierung und zahlreichen gut besuchten Veranstaltungen rund um das Reformationsjubiläum konnte sich die Gemeinde rund um Pfarrer Werner Zupp über eine besondere Würdigung freuen. Im vergangenen März wurde die Marktkirche von der bundesweit agierenden Stiftung zur Bewahrung Kirchlicher Baudenkmäler in Deutschland (KiBa) zur Kirche des Monats ernannt. Jetzt steht die Wahl zur Kirche des Jahres an, und dafür ist die Unterstützung der Neuwieder gefragt.

Pfarrer Werner Zupp verteilt die ersten Prospekte zur Wahl der Kirche des Jahres im Café Auszeit.
Pfarrer Werner Zupp verteilt die ersten Prospekte zur Wahl der Kirche des Jahres im Café Auszeit.
Foto: Regine Siedlaczek

„Die Bürger müssen über ihren Favoriten abstimmen“, erklärt Pfarrer Zupp, der sich noch gut an den Jahresanfang und die erste Kontaktaufnahme mit der KiBa-Stiftung erinnern kann. „Wir haben uns bereits 2016 dort beworben, um Fördermittel für die Sanierung des Kirchendachs zu bekommen“, sagt Zupp. Dieses sei auch gelungen, unterstützte die KiBa das Sanierungsprojekt doch mit 40.000 Euro. Beeindruckt von dem Engagement der Marktkirche, Geld für das marode Dach zu sammeln, wurde die Kirche von der KiBa-Stiftung im März dieses Jahres überraschend sogar zur Kirche des Monats gekürt. „Wir haben uns sehr über diese Auszeichnung und die Würdigung unseres Engagements gefreut“, erinnert sich Zupp.

Neben der Neuwieder Marktkirche hat die KiBa-Stiftung elf weitere Kirchen in Deutschland ausgezeichnet. Mit diesen muss sich die Marktkirche messen. „Es wird nicht einfach“, betont Zupp, schließlich stünden Gotteshäuser zur Wahl, die alle auf ihre Weise besonders seien. Dennoch hofft er auf ein gutes Ergebnis für die Marktkirche: „Die Bürger haben die Möglichkeit, mit Hilfe einer Postkarte oder der Kulturkirchen-App ihre Stimme für die Marktkirche abzugeben“, erklärt Zupp und ergänzt, dass diejenigen, die ihre Stimme abgeben, auch mit Gewinnen rechnen könnten. So werde nicht nur eine Zweitagesreise verlost, auch Hotelgutscheine, Bücher und CD könnten mit ein bisschen Glück den Besitzer wechseln.

Die Prospekte, die über die zur Auswahl stehenden Kirchen informieren, liegen inklusive Postkarte im Café Auszeit, in der Kirche und im Gemeindeamt aus. Die App zur Abstimmung ist kostenfrei im Internet erhältlich. Dort finden Interessierte auch unter www.kirchedesjahres.de weitere Informationen. Der Einsendeschluss ist der 6. Januar kommenden Jahres.

Von unserer Mitarbeiterin Regine Siedlaczek

Neuwied Linz
Meistgelesene Artikel
Anzeige
x
Top Angebote auf einen Klick
Anzeige
Online regional
Nina Borowski

Nina Borowski

Regio-CvD Online

 

Mail

Anzeige
epaper-startseite
Regionalwetter Neuwied
Donnerstag

6°C - 16°C
Freitag

9°C - 20°C
Samstag

9°C - 18°C
Sonntag

11°C - 20°C
News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach