40.000
  • Startseite
  • » Region
  • » Aus den Lokalredaktionen
  • » Nahe-Zeitung
  • » Traditionsverein wird aufgelöst
  • Aus unserem Archiv
    Baumholder

    Traditionsverein wird aufgelöst

    Im Oktober noch feierte der Musik- und Gesangverein Baumholder sein 150-jähriges Bestehen, zum Jahresende wurde er aufgelöst. Das hat die Mitgliederversammlung mit 12 Ja-Stimmen und drei Enthaltungen beschlossen. Jetzt gibt es viel zu regeln: Was geschieht mit den 50 Instrumenten, die in der Mehrzahl schon mehr als 30 Jahre alt sind. Was mit den rund 80 Uniformen, den Noten, dem Vereinsvermögen, das etwa 1000 Euro beträgt?

    Im Oktober vergangen Jahres feierte der Musik- und Gesangverein Baumholder noch sein 150-jähriges Bestehen, zum 31.12. 2012 wurde er aufgelöst.
    Im Oktober vergangen Jahres feierte der Musik- und Gesangverein Baumholder noch sein 150-jähriges Bestehen, zum 31.12. 2012 wurde er aufgelöst.
    Foto: Reiner Drumm

    Baumholder - Im Oktober noch feierte der Musik- und Gesangverein Baumholder sein 150-jähriges Bestehen, zum Jahresende wurde er aufgelöst. Das hat die Mitgliederversammlung mit 12 Ja-Stimmen und drei Enthaltungen beschlossen.

    Mit der Auflösung betraut sind drei Mitglieder des früheren Vorstands: Helmut Adam, Johannes Ulrich und Walter Daniel, die den Verein beim Amtsgericht Bad Kreuznach zum 31. 12. 1012 abgemeldet haben. Die Liquidationsphase dauert ein Jahr, erläutert Johannes Ulrich. In diesem Zeitraum sollen mögliche Gläubiger Gelegenheit haben, ihre Ansprüche anzumelden. So sieht es das Vereinsrecht vor. Das stellt im Falle des Musik- und Gesangvereins zwar nur eine Formalie dar. Trotzdem ist noch etliches zu regeln. Was geschieht mit den 50 Instrumenten, die in der Mehrzahl schon mehr als 30 Jahre alt sind. Was mit den rund 80 Uniformen, den Noten, dem Vereinsvermögen, das etwa 1000 Euro beträgt?

    Entscheiden wird sich diese Frage erst im Februar, wenn der städtische Finanzausschuss tagt. Zur Sitzung geladen ist auch das mit der Auflösung betraute Dreier-Team.

    Denn satzungsgemäß wird der Besitz des Vereins der Stadt treuhänderisch übergeben, bis sich ein neuer Verein gründet. Doch damit rechnet niemand. Also soll das Eigentum verteilt werden. Die Sänger dürfen Uniformjacken, Hemden und Krawatten behalten. Die Noten sind wahrscheinlich nicht mehr von Interesse, die Sätze sind veraltet, oft nicht mehr vollständig. Die Instrumente, von denen noch etwa die Hälfte spielbar und gut sind, können veräußert werden schätzt der frühere Vorstand. Für viele ehemalige Musiker des Verein besitzen sie einen Erinnerungswert.

    Die Stadt hat sich noch nicht entschieden, ob sie den Besitz übernehmen will, erläutert Ulrich. Sollte sie das ablehnen, erhält sie auch nicht das Geld. Dann müssten die Liquidatoren die Instrumente selbst verkaufen. "Erlös und Vereinsvermögen würden wir dann einem gemeinnützigen Zweck zur Verfügung stellen", erläutert Johannes Ulrich. Das haben die Mitglieder in der letzten Versammlung der langen Vereinsgeschichte so beschlossen.

    Ulrich ist neben einem Bassisten des Musikvereins übrigens der einzige, der noch weiter Musik macht - bei den Nahetalmusikanten. Die anderen Musiker spielen seit dem Jahr 2000 nicht mehr. Auch die Sängerschar schrumpfte in den vergangenen Jahren immer mehr. Beim Jubiläumskonzert im Oktober sangen 18 Sänger, davon sieben aus der Umgebung. Die Baumholderer Sänger gehen aus Altersgründen nicht mehr zu anderen Gesangvereinen.

    In den 1990er-Jahren begann der Abschwung in der Baumholderer Musiklandschaft. Viele junge Männer verließen aus beruflichen Gründen die Stadt, der Männergesang verlor generell an Attraktivität. Auch bei den Musikern ging es bergab. 1990 gingen die Musiker mit dem Musikverein Heide Rückweiler eine Musikgemeinschaft ein. Der Zusammenschluss endete 1996. Der Versuch, allein weiter zu musizieren, misslang, seit dem Jahr 2000 ruht die Abteilung Musik.

    Von unserer Redakteurin

    Gabi Vogt

    Idar-Oberstein Birkenfeld
    Meistgelesene Artikel
    Ihre Ansprechpartner in der Redaktion
    Stefan Conradt (sc)
    Redaktionsleiter
    Tel. 06781/605-43
    E-Mail
    Vera Müller (vm)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-52
    E-Mail
    Bettina Schäfer (bet)
    Redakteurin
    Tel. 06781/605-56
    E-Mail
    Andreas Nitsch (ni)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-45
    E-Mail
    Axel Munsteiner (ax)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-44
    E-Mail
    Peter Bleyer (pbl)
    Redakteur
    Tel. 06781/605-58
    E-Mail
    Silke BauerSilke Bauer (sib)
    Redakteurin
    0171-2976119
    E-Mail
    Jörg Staiber (jst)
    Reporter
    Tel. 06781/605-63
    E-Mail
    Online regional

    Bettina TollkampBettina Tollkamp
    Chefin v. Dienst
    E-Mail

    Anzeige
    News aus Ihrer Region - Lokalteil wählen
    wissenlinz,neuwiedremagenmontabaurandernach,mayenkoblenzdiezbademszellsimmernbirkenfeldkirn,badsobernheim,meisenheimbadkreuznach
    Regionalwetter
    Sonntag

    7°C - 12°C
    Montag

    8°C - 12°C
    Dienstag

    8°C - 14°C
    Mittwoch

    7°C - 16°C
    epaper-startseite
    Bundestagswahl 2017 im Wahlkreis 201

    Die Kandidaten im Wahlkreis 201: Porträts, Interviews und Aktionen

    Nahe am Ball
    Sebo-Startseite-Regiosport-Nahe-am-Ball
    Anzeige